bel

Wer legt fest, was eine Familie ist?

Event-Park BELANTIS wirbt mit schwulem Paar

Der Leipziger Event-Park „Belantis“ hat gestern einen weihnachtlichen Spot in den Sozialen Medien veröffentlicht, in dem es um das Thema Familie geht. „Wer legt eigentlich fest, was eine Familie ist?”, fragt eine Kinderstimme. In diesem Clip taucht auch ein schwules Paar auf, wenn auch ohne Kind.

Für ein ostdeutsches Unternehmen ist das eine Premiere – und ein klares Zeichen gegen den Rechtspopulismus. Gerade im Osten Deutschlands ist die Alternative für Deutschland, AfD, bei Wahlen sehr erfolgreich mit Ergebnissen über 20 % wie in Sachsen-Anhalt oder Mecklenburg-Vorpommern. Für die AfD lautet die Antwort auf die im Clip gestellte Frage so: Wir legen fest, was eine Familie ist. Nämlich die Konstellation Vater-Mutter-Kind.

„BELANTIS setzt ein klares Zeichen für die Vielfalt der Lebensformen und die Emanzipation der Homosexuellen”, sagt Jörg Litwinschuh, Geschäftsführende Vorstand der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (die dieses Jahr ihren 5. Geburtstag feiert – MÄNNER-Archiv). „Wir sagen DANKE nach Leipzig für dieses zeitgemäße Familienbild!“

Schon mitgemacht bei unserer Umfrage der Woche?

Die Umfrage ist bereits beendet!Hier die Ergebnisse:

Was ist Euer Unwort 2016?

Während bei Fremden- und Muslimfeindlichkeit der Osten deutlich öfter zustimmt als der Westen, zeigt sich bei Homosexualität ein anderes Bild: 6,7 Prozent der Ostdeutschen, aber 9,3 Prozent der Westdeutschen werten homosexuelle Menschen ab. Außerdem neigen Männer eher zu Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit als Frauen  – das zeigt die Mitte-Studie (MÄNNER-Archiv).

Wir wollen im Oktober von Euch wissen, ob Ihr Euch von schwulen Werbeträgern angesprochen fühlt. Die Ergebnisse hätten nicht eindeutiger ausfallen können: 92,6 Prozent von Euch begrüßen Schwule in der Werbung; über die Hälfte möchte allerdings, dass dabei nicht mit Klischees gearbeitet wird. Verständlich, denn die bunten, lustigen Paradiesvögel, mit denen man Heteros amüsiert und zum Kauf von Produkten anregt, waren wir lange genug. Etwas mehr als fünf Prozent der MÄNNER-User ist Selbstrepräsentation egal – es geht ihnen nur um das Produkt. Fast zwei Prozent bleiben lieber unsichtbar.

Hier geht’s zum Belantis-Clip!

Titelbild: BELANTIS/Screenshot


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close