ttt

Die Unvergessenen

2016 mussten wir von vielen Künstlern und Politikern Abschied nehmen

Vermutlich sind statistisch gesehen in 2016 nicht mehr berühmte Menschen gestorben, auch wenn es sich anders anfühlt.

Erst am 4. Advent ist die ungarisch-amerikanische Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor im Alter von 99 Jahren verstorben, an die man sich vielleicht weniger ihrer Filme wegen erinnert („Moulin Rouge“, „Queen of Outer Space“), aber gewiss für ihre flotten Sprüche über die Männerwelt. Von Kerlen verstand sie eine Menge – oder gar nichts (wie auch immer man deuten möchte, dass sie achtmal verheiratet war). „Es hat keinen Sinn, mit Männern zu streiten – sie haben ja doch immer Unrecht“, hat sie mal gesagt. Und: „Ich weiß nichts über Sex, weil ich immer verheiratet war.“

Die Unvergessenen

Zsa Zsa Gabor (Screenshot: „Queen of Outer Space“)

Das ist eine unserer 7 Fragen zum MÄNNER-Jahresrückblick 2016:

Die Umfrage ist bereits beendet!Hier die Ergebnisse:

Welche Schulnote gibst Du dem Jahr 2016, politisch betrachtet?

Zu den 6 anderen (MÄNNER-Archiv).

 Hier kommen unsere 10 Unvergessenen


14 Kommentare

  1. Manfred Barmer

    muss ich auch sagen: Das ist mangelndes Wissen. George Michael hat schon immer schwul gelebt. Aber so lange seine Mutter noch lebte wollte er sich nicht outen. Also bitte erst denken oder sich informieren und nicht erst schreiben. posten und über das nachdenken was man geschrieben hat.. Das ist Face-Book-Typisch. Und das wollen wir alle nicht.


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close