shutterstock_181178495

Die zehn besten Bücher 2016

Noch auf der Suche nach Lektüre für den Winterurlaub? Wir hätten zehn Vorschläge.

2016 war kein besonders tolles Jahr. Trump wurde zum Präsidenten der USA gewählt MÄNNER-Archiv), viele, viele Promis starben (MÄNNER-Archiv), der Präsident der Türkei benahm sich ausgesprochen undemokratisch und die AfD feierte Wahlerfolge (MÄNNER-Archiv). Im Bereich Literatur lief es nicht so schlimm, da gab es auch viel Gutes. Heier sind die 10 Lieblingsbücher der MÄNNER-Literaturredaktion aus diesem Jahr.

Titelfoto: Shutterstock/Danomyte

55ec369d2923519c1ab31074

DIE STUNDE ZWISCHEN FRAU UND GITARRE

Ein Wahnsinnsbuch.  Mit über 1000 Seiten wahnsinnig dick, weil es von Clemens J. Setz ist zu gleichen Teilen wahnsinnig schlau, wahnsinnig ekelhaft und an einigen Stellen auch wahnsinnig lustig. Wahnsinnige, spitzzüngige Dialoge, eine Schlacht der Worte. Die sich an einem Ort des Wahnsinns, einer Nervenklinik, abspielt und von drei mehr oder weniger wahnsinnigen Protagonisten ausgefochten wird. Als erstes ist da die Hauptfigur, Natalie Reinegger, frisch diplomierte Ärztin, Epileptikerin und ehemaliges Sektenmitglied, die gern euphorisch ist und diesen Zustand außerhalb ihrer Arbeitszeit mit Alkohol, Drogen und spontanen Blowjobs für Männer, die sie im Nachtleben aufreißt, erreicht.

Natalie beobachtet ihren Patienten Alexander Dorm dabei, wie er von einem anderen Mann regelmäßig besucht wird: Hollberg, dessen Frau sich umbrachte, weil Dorm Hollberg vor vielen Jahren auch sehr intensiv betreute: als Stalker. Und nun, mehr oder weniger wehrlos, zurück gestalkt wird. Natalie versucht herauszufinden, was die beiden Männer verbindet und wird dabei langsam aber sicher in einen Strudel aus sadomasochistischen Psychospielchen gesogen, der alle elend macht, außer einem: den Leser. Der wird dieses Buch lange nicht vergessen, weil Clemens J. Setz nicht nur über den Wahnsinn schreibt, sondern dabei, auf höchstem literarischen Niveau, auch versucht, seine Leser wahnsinnig zu machen. Das muss man aushalten können, aber wer es tut, hat ein großes Leseerlebnis. (pasch)

Clemens J. Setz: Die Stunde zwischen Frau und Gitarre, Suhrkamp, 1021 Seiten, 29,95 Euro


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close