15267812_10209848035190645_716875128747339871_n

„Gespannt, wer mir die Fresse poliert“

Mario Lindner, Präsident des österreichischen Bundesrates, solidarisiert sich mit LGBTI

Am Sonntag wird in Österreich ein neues Staatsoberhaupt gewählt. Die Wähler müssen sich zwischen Alexander Van der Bellen, dem unabhängigen, grünen Kandidaten und Mitglied im Kuratorium des Rechtskommitee Lambda (der österreichischen Entsprechung des Lesben- und Schwulenverbands LSVD) und Norbert Hofer, dem Kandidaten der rechtspopulistischen FPÖ entscheiden. Viele Prominente haben sich für Van der Bellen stark gemacht, unter ihnen auch Conchita Wurst (MÄNNER-Archiv).

Und auch Mario Lindner, dem offen schwulen Präsidenten des Bundesrates, ist es offensichtlich wichtig, am Tag vor der Wahl ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen, nachdem Freunde von ihm angegriffen worden sind. 

Ich hab mich immer gegen Gewalt ausgesprochen – egal wo sie passiert

Er veröffentlichte ein Foto auf Facebook, auf dem er einen Kerl knutscht, und schrieb dazu: „Ich hab mich immer gegen Gewalt, egal wo sie passiert, ausgesprochen. Wenn einem ganz lieben Freund heute Nacht die Fresse poliert wurde, nur weil er einen Mann geküsst hat, dann hört sich für mich jeglicher Spaß auf. Ich will ein friedliches Land, ein gewaltfreies Land, ein Land in dem sich gegenseitig geholfen wird und Solidarität gezeigt wird. #loveislove#solifoto Bin gespannt, wer mir die Fresse wegen diesem Foto poliert. Und ja, ich poste das ganz bewusst als Präsident des österreichischen Bundesrates.“

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Lindner für die Menschenrechte von LGBTI stark macht (MÄNNER-Archiv), aber es ist immer wieder schön.

Foto: Facebook


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close