GER impressionen zur Christopher Street Day Politparade 2016 09 07 2016 Gaertnerplatz Muenchen

„Gleiche Rechte. Gegen Rechts!“

CSD München gibt sich kämpferisches Motto für 2017

CSD-Mottos in Deutschland sind keine einfache Sache. In Berlin kommen bei Kollektiventscheidungen oft Sachen raus, die sich so anhören, als hätten daran zu viele Köche mitgewirkt, Hamburg hatte in den letzten Jahren mit Hilfe einer Agentur oft tolle Kampagnen und Mottos. Seit Mittwoch Abend ist München 2017 zu schlagen. Das CSD-Motto, mit dem am 15. Juli auf die Straße gegangen wird, schafft es in nur vier Worten eine klare Forderung aufzustellen und Haltung zu beweisen. Auf der Facebook-Seite des CSDs wurde verkündet: „Mit klarer Mehrheit hat sich der Szenestammtisch der Münchner LSBTI-Community heute Abend für das kämpferische Motto „Gleiche Rechte. Gegen Rechts“ entschieden. Mit der Bundestagswahl im Blick fordert der CSD München endlich Gleichberechtigung, die durch rechte und rechtspopulistische Strömungen mehr denn je bedroht ist.“ Einfacher geht es nicht, und damit auch kaum besser.

Bis zum 8. Dezember 2016 konnten Motto-Vorschläge für das Jahr 2017 eingereicht werden

Bis zum 8. Dezember 2016 konnten Motto-Vorschläge für das Jahr 2017 eingereicht werden. Die Anleitung war einfach: „Der Schwerpunkt liegt im kommenden Jahr auf der Bundestagswahl. Aus allen Einsendungen stellen wir eine Shortlist zusammen, aus welcher der nächste Szene-Stammtisch das finale Motto beschließen wird. Wir freuen uns auf eure Vorschläge!“ Das Foto, das mit dem Gewinner-Motto gepostet wurde, sah aus, als wäre die Entscheidung auch eine schnelle und fröhliche gewesen. Dass die Bayern sich so kämpferisch geben, ist schon deswegen gut, weil die Nachrichten aus München in letzter Zeit eher unbefriedigend waren.

Die Teilnehmer des Stammtisches am Dienstag Abend (Foto: CSD München/Facebook)

Die Teilnehmer des Stammtisches am Dienstag Abend (Foto: CSD München/Facebook)

Anfang Dezember hatte die CSU mit ihrer absoluten Mehrheit im Landtag ein Votum für die Eheöffnung blockiert. Ein Antrag der Grünen, der die Staatsregierung auffordern sollte, sich  auf Bundesebene für die Ehe-Öffnung einzusetzen, wurde abgelehnt. Justizminister Winfried Bausback (CSU) sagte in der Debatte um den Antrag: „Unter dem Deckmantel der Beseitigung von Diskriminierungen, wird letztlich ein ideologisch begründeter Angriff auf das Institut der Ehe vollzogen“. Eine Woche später traf sich  CSU-Kultusminister Spaenle zwar endlich mit VertreterInnen des LGBTI-Bündnisses „Vielfalt statt Einfalt – München” zu einem Gespräch (MÄNNER-Archiv), um über die neuen Richtlinien zur Sexualaufklärung zu diskutieren, und ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, sie außer Kraft zu setzen. Spaenle blieb allerdings unbeweglich und beharrte auf der Verschärfung der Richtlinien, die von Vertretern der rechtskonservativen Gruppierung „Demo für Alle” begrüßt worden waren.

csdmuenchen.de

Foto: CSD-Teilnehmer 2016, Imago/Nordphoto


7 Kommentare

  1. Steffen Pohl

    … und ich höre sie, arische homosexuelle Männer, schon klagen, dass der CSD linksgrünversifft ist. In Berlin gibt es seit Jahren einen (links-) Alternativen CSD. Ob es nun auch zu einem (rechts-)alternativen kommen wird?

  2. Andreas Heine

    Ich bin ein Hinterwäldler Steffen Pohl, gibt es arische Homosexuelle Verbände?. Ich werde mich doch hüten, bei denen mich zu organisieren, weniger aus polit. Motivation sondern aus Angstgründen.Schlimm dass man Schwule oder LGBTI politisiert. Ich bin leicht christlich angehaucht mit nem ursten sozialen Tatsch, aber nicht linksgrün oder einer anderen Partei

  3. Ramon Gosselink

    Das wird ein Spass wenn es die ersten Zonen gibt wo die Sharia herrscht -_- ich meine nicht das es nicht jetzt schon statteile in Deutschland gibt wo mann oder frau ihre Vorlieben lieber verbergen sollte……


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close