Hier dürfen Schwule seit 2016 heiraten

Für viele Länder war es ein gutes Jahr für Homosexuelle

Nicht nur in Grönlands Hauptstadt Nuuk dürfen Homosexuelle heiraten. Foto: Fotolia/Stringerphoto

Nicht nur in Grönlands Hauptstadt Nuuk dürfen Homosexuelle heiraten. Foto: Fotolia/Stringerphoto

Grönland

Es war wohl ein Zufall, doch die Frühlingsgefühle haben auch diverse Parlamente dazu bewegt, die Ehe für Homosexuelle zu öffnen oder zumindest Verpartnerungen zuzulassen. Das erste Land, das im Jahr 2016 die Ehe geöffnet hat, war Grönland.

Seit April können lesbische und schwule Grönländer sich das Ja-Wort geben. Es hat also 20 Jahre gedauert, bis es diese Errungenschaft von Dänemark zum weitgehend unabhängigen Grönland geschafft hat.

Wegen vorgezogenen Parlamentswahlen in Dänemark hatte sich die Eheöffnung, die eigentlich schon 2015 beschlossen war, auf dieses Jahr verschoben. Einstimmig hat das grönländische Parlament für die Gleichstellung gestimmt.

„Lange haben wir alle auf diesen Tag gewartet. Für viele Paare bedeutet es sehr viel, die Möglichkeit zu haben, den Bund der Ehe zu schließen, völlig unabhängig vom Geschlecht oder der sexuellen Orientierung der Eheleute. Ich bin sehr glücklich darüber, dass unser Parlament das Gesetz endlich umgesetzt hat“, sagte die zuständige Ministerin. (Mehr zur Eheöffnung in Grönland im MÄNNER-Archiv.)


10 Kommentare

  1. Andreas Heider

    Dann würde ich sagen, es wird in Guernsey 🇬🇬 stattfinden (Wahnsinn, Facebook kennt sogar die Flagge von denen – ich kannte bisher nicht mal den Namen 😳😳😳)


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close