colin-firth-and-jon-kortajarena-in-en-enda-man-2009

Queere Literaturverfilmungen: Die Top 7

Die besten Filme von "Maurice" bis "Tschick"

„Die Mitte der Welt“ (MÄNNER-Archiv) nach dem Roman von Andreas Steinhöfel ist das jüngste Beispiel für eine erfolgreiche Literaturverfilmung. Der 17-jährige Phil (Louis Hofmann) ist auf der Suche. So wenig er über seine Vergangenheit und seinen Erzeuger weiß, so chaotisch ist seine Gegenwart.

Seine Mutter hat einen neuen Liebhaber, seine Zwillingsschwester zieht sich immer mehr in ihre eigene Welt zurück, die sie mit niemandem teilt. Immerhin, auf seine beste Freundin Kat ist Verlass, mit der er ganz gechillt abhängen und rumalbern kann. Aber alles wird anders, als der neue Schüler Nicholas (Jannik Schümann) nach den Sommerferien die Klasse betritt – und Phil verknallt sich unsterblich. Der Neue scheint das zwar zu erwidern, doch er ist undurchschaubar: Die erste große Liebe sorgt für Neid und Eifersucht und stellt die Freundschaft mit Kat auf eine harte Probe. Phils Suche nach seiner Mitte der Welt wird immer drängender.

Die Mitte der Welt

Szene aus „Die Mitte der Welt“ (Foto: TOM TRAMBOW)

Hier kommen die wichtigsten queeren  Geschichten, die in den vergangenen 30 Jahren adaptiert wurden.


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close