Foto: shutterstock/oneinchpunch

Sachsen segnet sparsam

Umfrage unter Kirchengemeinden: Viele bieten Vorgespräche an

Die evangelische Landeskirche Sachsens öffnet sich ein bisschen: Die Leitung von Sachsens Landeskirche hatte im Oktober beschlossen, dass verpartnerte Paaren ab 2017 im Gottesdienst gesegnet werden können, allerdings dürfen sich Pfarrer und Pfarrerinnen verweigern. Außerdem müssen sie sich vor jeder Segnung mit dem Kirchenvorstand beraten. Vor allem legt man aber Wert darauf, Verpartnerungen streng von Hochzeiten abzugrenzen. (Der evangelische Landesbischof Sachsens bleibt bei seinem Nein zur Segnung von schwulen und lesbischen Paare – MÄNNER-Archiv)

„Die gottesdienstliche Segenshandlung versteht sich nicht als Trauung, sondern als Segnung von Paaren in Eingetragener Lebenspartnerschaft, von denen zumindest eine der Partnerinnen oder einer der Partner einer der Gliedkirchen der EKD angehört“, heißt es einer Handreichung der Kirche. „Die Segnung findet in einer Kirche als öffentlicher Gottesdienst statt. In Unterscheidung zur Trauung wird die Segnung in einem eigenen Register aktenkundig gemacht.“ Man will alles schön sauber getrennt halten.

Private Anfragen wurden sehr freundlich beantwortet

Wir wollten wissen, wie die Pfarrer und Pfarrerinnen im einzelnen verfahren, und haben rund 30 Gemeinden angeschrieben bzw. angerufen – teilweise mit einer offiziellen Presseanfrage, teilweise als Privatperson, die den Wunsch hegt, sich mit dem Partner segnen zu lassen: Uns hat interessiert, wie die Gemeinden auf Anfragen schwuler Paare reagieren. Interessanterweise blieben viele Presseanfragen unbeantwortet, die privat durchgeführten Anfragen dagegen wurden fast alle beantwortet und zudem sehr freundlich.

Praktizierte Homosexualität ist eine Sünde

Eine der wenigen Gemeinden, die die offizielle Anfrage beantwortet haben – wenn auch negativ –, ist der Schwesterkirchverbund Cavertitz, Lass, Lampertswalde und Sörnewitz. Pfarrer Markus Gnaudschun hält ausgelebte Homosexualität für eine von vielen möglichen sexuellen Sünden, zu denen er auch Sex vor der Ehe und außerhalb der Ehe zählt. Die Kirchgemeinde Döbeln will verfahren, wie in der Handreichung festgelegt, d.h.: Bei einer Anfrage will man sich erstmal beraten.

Ex-Mann von Frauke Petry verweigert sich nicht

Sachsen

Sven Petry (Foto: privat)

Auch den Ex-Mann von AfD-Chefin Frauke Petry haben wir gefragt. Sven Petry, Pfarrer der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Tautenhain-Ebersbach-Nauenhain im sächsischen Kirchenbezirk Glauchau-Rochlitz und seit gut einem Jahr CDU-Mitglied, teilte uns mit, man werde entsprechend dem Beschluss der Kirchenleitung verfahren: „Ich würde mich nach einer entsprechenden Anfrage mit dem zuständigen Kirchenvorstand beraten – und dann würden wir sehen.“ (In dieser sächsischen Gemeinde setzte man 2015 einen schwulen Kantor vor die Tür – MÄNNER-Archiv)

Keine Segnung aus Gewissensgründen

Die privat angefragten Gemeinden baten uns, einen Termin auszumachen, um einander kennenzulernen und alles weitere zu besprechen. Manche teilten uns mit, die Segnung eines homosexuellen Paares finde man selbstverständlich – aber man lege Wert darauf, die Segnung/Partnerschaft klar von einer Trauung/Ehe zu unterscheiden. In Seifhennersdorf lehnt man eine Segnung aus Gewissensgründen ab.

Aus einer Gemeinde erfuhren wir, dass es 2015 eine ähnliche Anfrage gegeben habe, die bei manchen Gemeindegliedern „hohe Wellen” geschlagen habe. Der Pfarrer selber schien durchaus offen, teilte uns aber bedauernd mit, dass aufgrund der Vorerfahrung eine Segnung in seiner Gemeinde wohl nicht möglich sei.

Titelbild: Shutterstock/oneinchpunch


1 Kommentar


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close