„Willst Du mich heiraten?“

Wie reagieren Passanten auf eine schwule Verlobung vor dem Kölner Dom

Köln ist eine zutiefst tolerante Stadt in der so gut wie alles läuft, oder? (MÄNNER-Archiv) Die Jungs vom Anyway Köln wollten das genauer wissen und haben ein spannendes Experiment gemacht. Öffentliche Verlobungen sind keine Seltenheit. Im richtigen Moment am richtigen Ort – was kann es schöneres geben? Ein auf die Knie fallender Mann, ein Ring, eine überglückliche Frau, kennt man ja aus vielen Hollywood-Filmen. Aber, das geht auch anders. Nämlich dann, wenn sich zwei schwule Männer in der Öffentlichkeit verloben.  „Entschuldigung, könnt ihr kurz ein Video von uns machen?“ – dieser Satz von Lockvogel Max bringt Kölner Passanten dazu, kurz innezuhalten. Dass sie unvorbereitet Zeugen einer schwulen Verlobung werden sollten, ahnen sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Auch Lockvogel Enrico gibt sich völlig ahnungslos und tut ganz überrascht als Max vor ihm auf die Knie fällt. Das ganze findet nicht irgendwo statt – sondern direkt vorm Kölner Dom.  Verwunderung, erstaunen, verdutze Gesichter aber auch große Freude – so lassen sich die Reaktionen zusammenfassen.

Ich habe mich oft gefragt wie tolerant Köln wirklich ist

Die Idee zum Video hatte Enrico aus dem queeren Jugendzentrum anyway in Köln. „Ich habe mich oft gefragt wie tolerant Köln wirklich ist. Wie würden die Menschen darauf reagieren, wenn etwas gewohntes plötzlich neu und anders wird?“, erzählt der 19-Jährige.  Die Reaktionen waren überwiegend positiv, nur eine negative Bemerkung begegnete dem jungen Filmteam. „Beim Dreh hat jemand im Hintergrund gay gerufen. Das war mehr Beleidigung als positive Zustimmung. Außerdem hat sich ein älteres Pärchen gegen die Öffnung der Ehe für alle ausgesprochen“, sagt Enrico. Für ihn und die anderen Jugendlichen wird es nicht das letzte soziale Experiment sein, welches sie im Rahmen des YoutubeProjektes anyway.tv durchführen.

Foto: Anyway Koeln

anyway-koeln.de

Anyway of Facebook

Der Youtube-Kanal von anyway


13 Kommentare

  1. Marcelo Jürgens

    Das ältere Paar hat sich ja nicht wirklich klar geäußert. „Ich kann es mir nicht vorstellen“ könnte ja auch meinen, sie könne sich nicht vorstellen mit einer Frau verheiratet zu sein. Insofern eigentlich durchweg positiv… Schön, auch wenn die Domplatte wohl tendenziell nicht unbedingt der Platz sein dürfte, wo man Kölner trifft.


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close