November 3 2016 Prole Iowa U S Governor Mike Pence the Republican Vice Presidential candiate

Tanzt gegen Mike Pence!

LGBTI-Aktivisten wollen am Mittwoch eine riesige, queere Party vor dem Haus des zukünftigen Vizepräsidenten der USA veranstalten

Eine Gruppe von LGBTI-Aktivisten lädt über das Internet morgen zu einer queeren Dance-Party vor dem Haus in Washington ein, in dem der zukünftige Vizepräsident der  vereinigten Staaten, Mike Pence, wohnt. Pence ist berüchtigt für seine homophoben Ansichten. (MÄNNER-Archiv). Das Event wird von WERK organisiert, einer Gruppe die selbst sagt, sie „benutze die Ausdrucksform Tanz, um sich für den Frieden einzusetzen” und DISRUPT J20 (Stört den 20. Januar), die versprechen, die Vereidigung von Donald Trump am 20. Januar werde „keine ruhige Amtsübergabe” werden.

Wir wollen biologisch abbaubaren Glitter und Gegenstände in Regenbogenfarben vor dem Haus zurücklassen

„Wir wollen biologisch abbaubaren Glitter und Gegenstände in Regenbogenfarben vor dem Haus zurücklassen, die dafür sorgen, dass er uns nie vergißt. Wir wollen, dass Ihr Euch bereit macht zu TANZEN, um Papa Pence ein für alle Mal mitzuteilen: Homophobie und Transphobie werden in unserem Land nicht geduldet. … Zieht Eure schicksten Regenbogenklamotten an, schüttelt was ihr habt und schwenkt Euren Hintern.” Auf der Facebook-Seite der Party wurden die Veranstalter umgehend von Gegnern bedroht. „Ich hoffe, ein Truck gerät außer Kontrolle und fährt mitten rein in eure Party!!”, schreibt jemand. „Habt ihr widerlichen Hunde nicht besseres zu tun?”, ein anderer. Die Veranstalter antworten per Hashtag: #WeAreQueer #WeAreHere #WeWillDance. Im Dezember hatten Pence’ neue Nachbarn in Washington ihn mit Regenbogenfahnen empfangen. (MÄNNER-Archiv)

Pence hat angekündigt, Trump würde am ersten Amtstag beginnen, Obamas Politik rückgängig zu machen 

Vor zehn Tagen hatte der zukünftige Vizepräsident der USA  während einer Pressekonferenz angekündigt, Donald Trump würde bereits an seinem ersten Amtstag damit beginnen, die Dekrete aufzuheben oder rückgängig zu machen, die Präsident Obama verfügt hat (MÄNNER-Archiv). Darunter fallen auch Maßnahmen, mit denen LGBTI in Betrieben, die Aufträge der Bundesregierung erhalten, besser vor Diskriminierung am Arbeitsplatz geschützt werden und die Verfügung, laut der Schulen dafür sorgen müssen, dass transsexuelle Schüler Zugang zu einer Toilette und zu Umkleideräumen haben, die ihrer Geschlechtsidentität entsprechen. Trump hatte im Wahlkampf seinen Unterstützern versprochen, alle Dekrete von Obama rückgängig zu machen, die nicht republikanischen Vorstellungen entsprechen.

Die Facebook-Seite des Events findet ihr hier

Foto: Imago/ZUMA Press


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close