Danke, Beata!

Die polnische Pop-Ikone wurde beleidigt, weil sie Schwule unterstützt

Beata Kozidrak, eine Pop-Ikone aus Polen, hat im vergangenen Monat das schwule Paar Jakub und David unterstützt, indem sie ein Video von ihnen geteilt hat. Darin haben die beiden zu einem Song von ihr getanzt. Die beiden sind im Sommer durch ihr Video von Roxettes „Some Other Summer“ bekannt geworden (MÄNNER-Archiv).

Mittlerweile setzen sich Jakub und David für Menschen- und Schwulenrechte in ihrer Heimat Polen ein. Vor Kurzem haben sie sogar bekanntgegeben, dass sie heiraten werden. Dass das möglich wird, haben sie erst ihren Feinden zu verdanken (MÄNNER-Archiv).

Mehr als tausend Fotos

So gut wie es für die beiden läuft, so negativ waren die Kommentare für Beata Kozidrak, weil sie das Video geteilt hat. „Ihre nette Geste wurde nicht gut aufgenommen“, erzählen Jakub und David. „Es kam eine Flut an Beleidigungen für Beata und ihre Fans.“ Einige konservative Medien haben dem polnischen Fernsehen und Radio sogar empfohlen, ihre Songs zu boykottieren.

„Doch die LGBTI-Community hat ihren Star nicht alleine gelassen“, sagt David. Tausende von Menschen haben ein Foto von sich mit der Botschaft „Beata dziekujemy“ („Danke, Beata“) gemacht und an das Paar geschickt, deren Idee die Aktion war.

„Wir wollten ihr nur zeigen, wie sehr wir ihren Einsatz für die Community schätzen“, erklärt Jakub. „Wir haben erwartet, dass höchstens hundert Menschen mitmachen, aber es waren Tausende. Das war magisch!“ Mit dabei waren sogar Mitglieder des polnischen Parlaments, Vorsitzende von polnischen LGBTI-Organisationen, Blogger und Drag Queens.

Titelfoto: Jakub und David


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close