imago57055363h

Special-TEDDY-Award für Monika Treut

Die Ikone des New Queer Cinema bekommt den Preis für ihr Lebenswerk

Der Special-Teddy-Award 2017 geht an Monika Treut. Treut ist eine deutsche Filmregisseurin, Filmproduzentin und Autorin, die international vor allem als Vertreterin des New Queer Cinema bekannt geworden ist, und kuschelte letztes Jahr mit unserer Jury. (MÄNNER-Archiv) Der Special-Teddy ist als Anerkennung für ein Lebenswerk von queeren Filmschaffenden aus der ganzen Welt vergeben. Zu den Preisträgern vergangener Jahre gehören Udo Kier, Rosa von Praunheim, Werner Schroeter und Pieter-Dirk Uys.

Ihre Dokumentation „Gendernauts” gewann 1999 den TEDDY AWARD als bester Dokumentarfilm

Monika Treut prägte nicht nur das feministische und lesbische Kino seit den 80er Jahren, sondern auch die deutschsprachige unabhängige Filmszene und inspirierte als Wegbereiterin des New Queer Cinema bis hinein ins US-amerikanische Indie-Kino. Die Unerschrockenheit und der konventionskritische Ansatz ihrer Sujets und Ästhetiken sind eng verwandt mit der befreienden Energie der Sponti-Bewegung der 70er-Jahre. Ihre Dokumentation „Gendernauts” gewann 1999 den TEDDY AWARD als bester Dokumentarfilm und Publikumspreise auf der ganzen Welt. Auf der Berlinale wurden seit ihrem Spielfilmdebüt 1985 mit Elfi Mikesch, „Verführung: Die grausame Frau”, mehr als zwölf ihrer Filme präsentiert. Aus Anlass der Preisvergabe im Rahmen der 31. TEDDY AWARDS  am Freitag den 17. Februar zeigt das Panorama ihren zweiten Spielfilm, den Klassiker „Die Jungfrauenmaschine”, aus dem Jahr 1989.

Auch der Preis der MÄNNER-LeserInnen-Jury wird im Rahmen der TEDDYs verliehen

Der TEDDY AWARD zeichnet seit 31 Jahren Filme und Filmschaffende aus, die mit queeren Themen und filmischen Engagement einen Beitrag für mehr Toleranz, Gleichstellung, Akzeptanz und Vielfalt in der Gesellschaft leisten. Auch der Preis der MÄNNER-LeserInnen-Jury wird im Rahmen der TEDDYs verliehen. (MÄNNER-Archiv) Ausgezeichnet werden Filme in den Kategorien bester Spielfilm, bester Dokumentarfilm/Essayfilm und bester Kurzfilm. Außerdem wird der Special TEDDY AWARD für herausragende Leistungen an eine/n Filmschaffende/n vergeben, deren/dessen Verdienste über die Jahre zur Charakterisierung queeren Filmschaffens Außerordentliches beigetragen haben.
Der diesjährige Special TEDDY AWARD geht an die deutsche Regisseurin, Produzentin und Autorin Monika Treut. Im letzten Jahr erhielt die Auszeichnung die US-amerikanische Produzentin Christine Vachon.

Freitag, 17.02.2017, TEDDY AWARD Preisverleihung, 21:00 Preisverleihung, 23:00 After Show Lounge & TEDDY BACKSTAGE PARTY

Eintrittskarten

Tickets von 25,00 – 138,00 Euro, Ticket für die TEDDY BACKSTAGE Party 15,00 Euro

Kartenvorverkauf: TICKET HOTLINE:  030‐ 4799 74 74 Online-Shop:  https://papagena-shop.comfortticket.de
Kartenreservierung per E‐Mail: tickets@papagena.de
Karten ohne VVK-Gebühr: sind erhältlich im Eisenherz Buchladen, Motzstr. 23, 10777 Berlin

Ticket Bestellformular
http://teddyaward.tv/downloads/files/Teddy2017/Ticketing/Ticketbestellformular_TEDDY_AWARD2017_DE.pdf
Förderticket Bestellformular
http://teddyaward.tv/downloads/files/Teddy2017/Ticketing/TEDDY_Foerderticket_Info_2017_.pdf
Foto: Imago/Seeliger


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close