tignes-3

Ins Schneegestöber

Schwule Skiwochen gibt es wie Pulverschnee in den Bergen. Wir stellen sechs Events vor, die sich lohnen

LGBTI-Skiwochen locken jedes Jahr ski- und snowboardbegeisterte Schwule auf die Piste. Die einzelnen Events unterscheiden sich aber: Ob nah oder fern, groß oder klein, eher auf Sport oder eher auf Party ausgerichtet – jeder kann seine Lieblingsskiwoche finden.

wwwMattpowerphotography.com January 2015 Aspen Gay Ski Week

wwwMattpowerphotography.com, January 2015, Aspen Gay Ski Week

Aspen Gay Ski Week

Aspen, USA, 15. bis 22. Januar 2017

Mit den Schönen und Reichen geht es in Aspen zur Gay Ski Week auf die Piste. Neben den exzellenten Skibedingungen in den Rocky Mountains von Colorado sind die Events das Highlight der Skiwoche. Etwa die Downhill Costume Competition, bei der die Teilnehmer im Dress von Madonna und anderen Promis abfahren. Gefeiert wird in Aspen auch, zum Beispiel auf dem Sonnendeck des Aspen Mountain in 3.350 Metern Höhe. Noch vorhandener Platz im Koffer wird bei der Fashion Night gefüllt, bei der die Shops bis spät geöffnet haben. Die Aspen Gay Ski Week sammelte im vergangenen Jahr übrigens 50.000 Dollar an Spenden, die an lokale, nationale und internationale Vereine und Organisationen ausgegeben wurden.

www.gayskiweek.com

arosagayskiweek-119

Arosa Gay Ski Week

Arosa, Schweiz, 21. bis 28. Januar

Anders als in den vergangenen Jahren lockt die Arosa Gay Ski Week in diesem Jahr die schwul-lesbischen Pistenfreunde Ende Januar statt direkt nach den Weihnachtsferien in die Berge. Die Veranstalter erhoffen sich davon noch mehr Sonnenstunden in den Schweizer Alpen. Nichts geändert hat sich am Skigebiet, das 225 Kilometer Piste bietet. Neben dem Sport steht natürlich Party auf dem Programm. Wer extravagante Outfits mitbringt, kann beim Drag Race neben Ruhm und Ehre auch Preise gewinnen. Musikliebhaber erwarten Gute-Laune-Schlager beim Après-Ski und auch ein klassisches Konzert in der Dorfkirche von Arosa, vor der übrigens das ganze Jahr die Regenbogenflagge weht.

www.arosa-gayskiweek.com

whistlerpride-furrocious

Whistler Pride and Ski Festival

Whistler, Kanada, 22. bis 29. Januar 2017

Eine der beliebtesten Skiwochen Nordamerikas hat in diesem Jahr allen Grund zum Feiern: Das Whistler Pride and Ski Festival wird 25 Jahre alt! Als Ehrengast fliegt Pam Ann zu einem „Snow Landing“ in Whistler ein. Getanzt wird auch, mit europäischer Unterstützung: Beim Snowball legen die Cube Guys aus Italien auf. Drumherum heizen den Gästen zusätzlich zum täglichen Après-Ski zahlreiche Mottopartys ein – von Cowboy bis Militär. Wer sich den Spaß nicht entgehen lassen will, aber kein Interesse hat, das über 3.300 Hektar große Skigebiet mit Pisten aller Schwierigkeitsstufen zu erkunden, kann auch einfach Snowmobil fahren, mit Schneeschuhen wandern oder sich ins Spa begeben.

www.gaywhistler.com

swing

Swing

Lenzerheide, Schweiz 5. bis 12. März 2017

Und noch ein Jubiläum: Schon seit 25 Jahren stellen die Organisatoren die Swing-Skiwoche auf der Lenzerheide in den Bündner Alpen auf die Beine. Sie verfolgen dabei kein kommerzielles Konzept und arbeiten auf freiwilliger, ehrenamtlicher Basis. Entsprechend steht der gemeinsame Wintersport in freundlicher Umgebung und mit kameradschaftlichem Umgang im Zentrum. Viele Teilnehmer, die aus mehreren europäischen Ländern stammen, kommen jedes Jahr wieder zur Swing. Wer neu ist, findet schon beim Begrüßungsdrink Anschluss. Die Teilnehmer übernachten im Hotel Schweizerhof, das neben herzlicher Gastfreundschaft auch für gutes Essen und ein umfangreiches Wellness-Angebot bekannt ist.

www.gayski.ch

tignes-2

 

European Snow Pride

Tignes, Frankreich, 18. bis 25. März 2017

Die Veranstalter des European Snow Pride sparen nicht mit Superlativen, wenn sie ihr Event beschreiben, das sich zum dritten Mal im französischen Tignes angesagt hat. Dessen Skigebiet etwa, das Val d’Isère, sei – selbstverständlich – das „schönste der Welt“. In jedem Fall garantiert es mit Höhen von bis 3.450 Metern Schnee vom Herbst bis ins Frühjahr. Die Gemeinde Tignes gilt als sehr gayfriendly und setzte sich 2013 für die Öffnung der Ehe in Frankreich ein. So viel Unterstützung wird gefeiert, unter anderem in der neuen Location Tignespace, die Platz für bis zu 3.000 Gäste bietet. Entspannen kann man bei der Giant Poool Party im Schwimmtempel Le Lagon Tignes auf 5.000 Quadratmetern.

www.europeansnowpride.com

soelden

Gay Snow Happening Sölden

25. März bis 1. April 2017

Spätestens seit dem James Bond-Film „Spectre“ steht Sölden für das futuristische Ice Q-Restaurant. Ein Imagewandel, denn bislang war der Ort ein Synonym für ausschweifende Partys und feuchtfröhlichsten Après-Ski. Gefeiert wird glücklicherweise immer noch. Dafür sorgt bei schwulen Gästen nicht zuletzt das Gay Snow Happening: Tagsüber geht’s vom Treffpunkt Regenbogenfahne am Giggijoch gemeinsam auf die Piste. Und die Nächte bleiben dank ausgetüfteltem Party- und DJ-Programm inklusive Karaoke und Schlagerklassikern kurz. In diesem Jahr verkürzt eine neue todschicke Seilbahn am Giggijoch dafür dann die Wegzeit auf den Berg – entworfen vom Ice Q-Architekten Johann Obermoser.

www.gaysnowhappening.com

 

Mehr Ideen für den Winterurlaub gibt’s in der Oktober 2016-Ausgabe des Spartacus Traveler mit Reportagen aus Lappland und vom Gay Snow Happening in Sölden!

shop.brunos.de/spartacus-traveler-2016-04.html

Auswahl: Tobias Sauer, Fotos: Tobias Sauer/Promo/PR


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close