1432942154245913831_181306552

Madonna zu Trump: Lutsch einen Schwanz!

Die Sängerin wurde beim Women

Der gestrige Womens March war die größte politische Demonstration in der Geschichte der USA. Rund 2,9 Millionen Menschen in über einem Dutzend Städten demonstrierten einen Tag nach seiner Amtseinführung gegen Präsident Trump. Weltweit kamen in über 600 Orten über eine Million Menschen dazu, unter ihnen viele berühmte Frauen und Männer. Die Demonstration in Washington wurde weltweit übertragen und brachte Rednerinnen wie Trans*-Aktivistin Janet Mock riesige Aufmerksamkeit, als sie den Start einer „neuen  amerikanischen Revolution“ verkündete.

In ihrer Rede rief sie zum Kampf gegen Trump, Homo- und Transphobie, Rassismus und Frauenfeindlichkeit auf

Neben Comedien Amy Schumer, Scarlett Johansson, Cher, Gloria Steinem und vielen, vielen anderen, war größte Star unter den Menschen die in Washington vor 500.000 Teilnehmern Reden hielten war ohne Zweifel Madonna. In ihrer Rede rief sie zum Kampf gegen Trump, Homo- und Transphobie, Rassismus und Frauenfeindlichkeit auf und machte sich wieder und wieder über den neuen Präsidenten lustig.

Die Sängerin rief, „Donald Trump lutsch einen Schwanz“, und bekam dafür viel Applaus

Sie sang zwei Lieder: „Express yourself“, mit der Textzeile „Express yourself, so you can respect yourself“, und „Human Nature“, in dem sie das deutlichste Zeichen an Trump schickte: „Donald Trump, suck a dick!“ rief die Sängerin, „Donald Trump lutsch einen Schwanz“, und bekam dafür viel Applaus. Schon im Wahlkampf hatte Madonna jedem einen Blowjob versprochen, der für Hillary Clinton stimmen würde. (MÄNNER-Archiv).

Foto: Madonna/Instagram


22 Kommentare

  1. Miguel Frübös

    Also das ist Unhaltbar, mag der Trump auch nicht bei jedem Beliebt sein, aber mit so einer pödelhaften Unverschämtheit wird man weder die Politik in den USA noch in Europa wieder auf den richtigenn Weg bringen. Für diese Aussage verdient Madonna meine tiefste Verachtung!

  2. Alex. Schäfer

    Trump ist genauso wenig ein Politiker… Er ist und wird immer ein Geschäftsmann bleiben
    Madonna hat Recht… dieses sexistische Schwein (was anderes ist er nicht) hat es nicht besser verdient

  3. Alex. Schäfer

    Noch so ein verblendeter Trump Fanboy… Harry Fritz, sie haben aber schon seine ganzen Kommentare und geplanten Maßnahmen im Bezug auf LTGBI, Beleidigungen gegenüber Frauen, Behinderten Menschen usw. mitbekommen … oh anscheinend ja nicht, mit diesem absolut unnötigen Kommentar im Bezug auf die AfD
    Unterstützen Sie ruhig weiter einen Geschäftsmann(!), der mit null politischer Erfahrung jetzt ganz Amerika regieren wird.
    Zudem noch hochgradig Fremdenfeindlich eingestellt ist (Muslime, Mauer an der Grenze zu Mexiko)
    Unfassbar, wie kann man nur so verblendet sein?

  4. Ellen Pia

    Liebe Männer,
    Ihr interessiert euch für prominente Persönlichkeiten?
    Dann helft mir und meinen Kommilitoninnen!
    Im Rahmen des Seminars „Prominenz und Medien“ an der LMU in München geht es um prominente Persönlichkeiten und die Nutzung Sozialer Netzwerke. Besonders die Einstellung von Männern zu diesen Themen interessieren uns. Meine Seminargruppe und ich würden uns riesig freuen, wenn Ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmen könntet und uns bei unserer Umfrage unterstützen könntet. Ein dickes Dankeschön schon mal an alle im Voraus!
    https://www.soscisurvey.de/tutorial098336/


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close