bildschirmfoto-2017-01-11-um-09-59-14

Parker: Kein Drehbuch für SatC 3

Es gibt nur die Idee für einen dritten Film

Da müssen die „Sex and the City“-Fans jetzt sehr stark sein: Am Rande der Golden-Globe-Verleihung, bei der Meryl Streep eine gefeierte Rede gegen Trump hielt – MÄNNER-Archiv, hat Marc Malkin von „E!“ Sarah Jessica Parka nach dem dritten Teil des Films gefragt.

„Die Wahrheit ist, dass es kein Skript gibt“, antwortet die 51-jährige Schauspielerin. „Es hat nie ein Drehbuch gegeben. Die Idee bleibt eine echte Möglichkeit, doch wann ist die richtige Zeit dafür? Ich denke, das ist es, worauf es hinausläuft – wann? Wir werden sehen.“

Im Dezember hieß es noch, alle vier Frauen hätten unterschrieben

Dann hat sie sich noch entschuldigt, falls ihre bisherigen Antworten auf eine weitere Fortsetzung den Fans Hoffnungen gemacht haben. „Ich werde diese Frage gefragt und versuche, immer neue Arten zu finden, sie zu beantworten, weil es so langweilig wäre, die Idee zu begraben.“

Kurz vor Weihnachten hat das Online-Klatsch-Magazin „Radar Online“ berichtet, dass „Sex and the City 3“ definitiv dieses Jahr gedreht wird. „Die Frauen haben sich bereits offiziell verpflichtet, im dritten SATC-Film dabei zu sein“, berichtete die Seite im Dezember. „Alles ist entschieden, und das Drehbuch wurde von allen Frauen genehmigt.“

Die Frage ist wohl nicht ob, sondern wann SatC 3 kommt

Angeblich sollten die Dreharbeiten bereits im Sommer beginnen. Später hieß es, nur Kim Catrell, die das Sexmonster Samantha spielt, habe noch nicht zugesagt (MÄNNER-Archiv). Jetzt also die Gewissheit: Zugesagt haben kann keine der vier Damen, da es noch nicht einmal ein Drehbuch gibt.

Dass die Idee für einen dritten Kinofilm der Kultserie existiert, hat Sarah Jessica Parker bereits im letzten Oktober in einem Interview verraten. „Ich sage es mal so: Die Idee befindet sich derzeit im Vorratsschrank. Sie wird im Moment nicht diskutiert, aber jemand trägt sie ziemlich nahe mit sich.“ Die Frage ist also wohl nicht ob, sondern wann uns die vier New Yorkerinnen wieder auf der großen Leinwand begegnen.

Titelfoto: imago/ZUMA Press


2 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close