Troye Sivan: „Es hat uns immer gegeben”

Im Video zu seiner neuen Single "Heaven" zollt der 21-Jährige seinen LGBTI-Ahnen Tribut

Falls Euch nochmal jemand sagt, die jüngere Generation würde sich nicht politisch engagieren, weisst ihn einfach auf Menschen wie den offen schwulen Ski-Star Gus Kenworty (MÄNNER-Archiv) oder auf Troye Sivan hin. Der 21-jährige, australische Popstar veröffentlichte einen Tag vor der Amtseinführung von Donald Trump als US-Präsident das Video zu seiner neuen Single „Heaven”, eine bewegende Ehrung seiner LGBTI-Vorfahren. Im Video zelebriert Troye nicht nur sein eigenes Schwulsein, in den er zärtlich mit einem anderen Mann tanzt, sondern zeigt historische Zeugnisse der LGBTI-Bewegung: Harvey Milks ersten CSD, die Act Up-Bewegung, Proteste in den USA.

„Es hat uns immer gegeben. Es wird uns immer geben”

Geschrieben hat Sivan den Song schon vor drei Jahren, als Reaktion auf die Kirche in Australien. Wie soll ich, ohne einen Teil von mir zu verleugnen, in den Himmel kommen?”, fragt er im Lied. Und gibt unter dem Video auf Youtube auch gleich die Antwort: „Es hat uns immer gegeben. Es wird uns immer geben. Dieses Video widme ich all denen, die vor mir hier waren und für unsere Sache gekämpft haben. Und all denen, die den Kampf jetzt fortsetzen. In dunklen und hellen Zeiten, lasst und für immer lieben. In Liebe, Troye.”

Als er den wichtigsten Musik-Preis Australiens, den ARIA, gewann, widmete er ihn allen queeren Jugendlichen

Schon in seinem Video zu seiner letzten Single „Wild” hatte Sivans seine schwule Liebe gezeigt. „Das Video zeigt junge Paare und die Art wie sie sich lieben. Für mich geht’s in ‘Wild’ um das erste Gefühl, wenn man jemandem begegnet, den man toll findet. Es geht um die Schmetterlinge im Bauch. Das wollte ich einfangen, in so vielen verschiedenen Formen wie möglich, um zu zeigen, dass Liebe einfach Liebe ist.” So schön, oder?” (Männer-Archiv) Als er den wichtigsten Musik-Preis Australiens, den ARIA, gewann, widmete er ihn allen queeren Jugendlichen. (MÄNNER-Archiv). „Dieser Preis ist für alle schwulen und lesbischen Kids, die Musik machen wollen. Ihr könnt es schaffen und auch einen ARIA gewinnen.“ Den Award hat ihm Robbie Williams überreicht.

Foto: Youtube/Screenshot


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close