white_house_rainbow_colors_to_celebrate_june_2015_scotus_same-sex_marriage_ruling

US-Regierung: Gay-friendly war mal

Auf der Seite des US-Außenministeriums fehlen LGBT-freundliche Inhalte. Trumps Sprecher weicht aus, als er nach LGBT-Politik gefragt wird

Wie wenig die neue US-Regierung mit LGBT anfangen kann, zeigt sich immer deutlicher. MÄNNER berichtete bereits, dass die LGBT-Website der Obama-Administration nur noch im Archiv zu finden ist (MÄNNER-Archiv). Ähnlich sieht es auf der Homepage des Außenministeriums (State Department) aus. Dort ist nun ein Statement von Obama-Außenminister John Kerry nicht mehr findbar, in dem dieser sich bei seinen Mitarbeiter_innen entschuldigte – für Diskriminierung „auf der Basis von angenommener sexueller Orientierung”.

Diese Entschuldigung bezog sich nicht auf aktuelle Fälle von Diskriminierung, sondern auf alle Fälle seit den 1940ern. „Diese Aktionen waren damals falsch, so wie sie heute falsch wären”, schreibt Kerry.  These actions were wrong then, just as they would be wrong today. Im Namen des Außenministeriums entschuldigt sich Kerry und bekräftigt das Bekenntnis zu Diversität und Inklusion aller Angestellten des Ministeriums.

Mithilfe des Internetarchivs Wayback-Machine ist die Meldung noch sichtbar. Und eine kurze Recherche ergibt, dass es bei der Seite des State Department ähnlich aussieht wie bei der des Weißen Hauses: Die komplette Website ist ins Archiv gewandert. Das Statement von John Kerry ist hier noch findbar, in voller Länge, ebenso wie alle anderen Direktiven und Interviews des damaligen Außenministers. Gelöscht ist die Entschuldigung also nicht, sondern archiviert – ein durchaus üblicher Vorgang bei einem Regierungswechsel. Dennoch könnte man das Archivieren der Inhalte sinnbildlich sehen: Die LGBT-freundliche politische Linie gehört nun der Vergangenheit an.

Trump-Sprecher eiert bei LGBT-Fragen

Die LGBT-Bürgerrechtsbewegung Human Rights Campaign (HRC)  kritisiert die fehlende Kontinuität. „Mit jeder verstreichenden Stunde zeigt die Trump-Regierung immer weiter das Ausmaß  ihrer Geringschätzung für den enormen Fortschritt, der in den letzten acht Jahren erzielt wurde”, sagt der HRC-Vorsitzende Chad Griffin dem Portal PinkNews. Kerrys Statement habe den richtigen Ton gesetzt, auch Donald Trump solle diskriminierendes Verhalten in allen Ministerien und Institutionen verurteilen.

Dass der neue US-Präsident sich zu einem solchen Statement hinreißen lassen würde, scheint angesichts seiner bisherigen Äußerungen mehr als fraglich. Bei der Pressekonferenz im Weißen Haus am Montag fragte ein Mitarbeiter der Washington Blade Pressesprecher Sean Spicer nach der LGBT-Politik der neuen Regierung. Spicer hatte keine Ahnung, ob Trump Obamas Verfügung, mit der er die Diskriminierung von LGBT an ihrem Arbeitsplatz verbot, aufrechterhalten werde. „Soweit sind wir noch nicht auf der Liste”, sagte Spicer und verweigerte jeglichen weiteren Kommentar zu diesem Thema.

Suche nach „gay” auf whitehouse.gov: ein, nun ja, Treffer

Dabei stimmt es gar nicht, dass alle LGBT-Inhalte von der Seite des Weißen Hauses verschwunden sind. zwar liefert eine Website-Suche nach „LGBT”, „queer” oder „lesbian” keine Ergebnisse. Wohl aber die Suche nach „gay”: Man landet auf der Biographie von Grace Anna Goodhue Coolidge – populäre First Lady des 30. US-Präsidenten Calvin Coolidge (1923-1929).

Über ihr Leben im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts heißt es hier:„She worked hard, kept up appearances, took her part in town activities, attended her church, and offset his shyness with a gay friendliness.” Ihr Mann war also schüchtern, sie um so lebhafter freundlich. Also: „gay” wie „happy”. Wie vor hundert Jahren. Das ist kein gutes Omen. (Falls man noch eines bräuchte.)

Foto: White House Press Office

 

 


4 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close