thumb_img_0598_1024

#tragbar: „Ich bin kein Trendsetter”

Deutschlands erfolgreichstes männliches Plus-Size Model Claus Fleissner ist MÄNNERs neuer Modeexperte

Guten Tag allerseits! Mein Name ist Claus, ich bin 38 Jahre alt und lebe in Frankfurt am Main. Mein Geld verdiene ich bei einem Onlineshop als Content Manager, zusätzlich schreibe ich aber einen Blog für Plus Size Mode & Lifestyle und arbeite als Plus Size Model (und das gerade auch recht erfolgreich!).

Was passiert, wenn man sowas macht? Das: „Hast du nicht Lust, eine Kolumne über Mode für die Online-Ausgabe der Männer zu schreiben? Als Model und Modeblogger bist du für den Job doch wie gemacht!“ Wie Du siehst, habe ich Ja gesagt. Ich hatte allerdings ein paar Bedenken … Der Hauptgrund, weswegen ich nicht sofort zugesagt habe, war folgende Frage an mich selbst: Kenne ich mich wirklich mit Mode aus? Mit all den großen Designer-Namen,  mit den vergangenen, aktuellen und kommenden Modetrends und bestenfalls noch etwas in Modegeschichte?

Mein Kleiderschrank besteht zu 90% aus Teilen von Asos, H&M, und P&C, also keine High-Fashion

Diese Frage kann ich ganz einfach beantworten: Nicht wirklich! Ich bin kein Fashionista und kein Trendsetter. Mein Kleiderschrank besteht zu 90% aus Teilen von Asos, H&M, und P&C, also keine High-Fashion. Dafür das, woraus sich viele schwule Männer ihren alltäglichen Stil zusammenstellen. Manchen Trends folge ich sehr schnell, an manche muss ich mich erst gewöhnen bis ich sie für mich selbst aufgreife, manches finde ich albern und bei leider sehr vielen Modethemen muss ich wirklich lange suchen, bis ich es in meiner Größe umsetzen kann.  Ich lege keinen Wert auf große Labels (außer bei Taschen… da setzt es bei mir aus und ich gebe zu viel Geld aus), habe aber trotzdem Spaß daran, mir die Hochglanz-Modemagazine anzuschauen und mir Inspiration zu holen.

thumb_img_1104_1024

Wieso soll also ausgerechnet ich Dir hier etwas von Mode erzählen und Tipps geben, welches neue Teil du dir für deinen Kleiderschrank zulegen solltest? Ganz einfach: Ich habe Augen im Kopf, beobachte die Leute auf der Straße und im TV, schaue mir gerne Schaufenster an und habe (leider oft viel zu viel!) Spaß am Shoppen und daran mich – in meinen Augen – gut anzuziehen, um mit Mode das Beste aus mir herauszuholen.

„Ich will jemanden, der normalen Kerlen mit ganz normalen Körpern sagen kann, wie sie am schönsten sein können und sich wohl fühlen”

Im ersten Gespräch mit der Männer-Redaktion stellte sich heraus, dass sie das, was ich für ein Manko hielt, als Qualität einstuften. Chefredakteur Paul Schulz sagte: „Wir werden nie die L’Uomo Vogue sein. Aber ich will jemanden, der normalen Kerlen mit ganz normalen Körpern sagen kann, wie sie am schönsten sein können und sich wohl fühlen.” Und, das kann ich, glaube ich. Eine Kolumne die sich mit tragbarer Mode und einfach umsetzbaren Trends beschäftigt. Eine Kolumne, die dir praktische Tipps liefert, was gerade aktuelles in den Shops hängt und welche Teile davon auch etwas für deinen Kleiderschrank sein könnten. Es soll tragbar und umsetzbar sein – ich möchte dir auch zeigen, wie du die großen und verrückten Trends für dich „abschwächen“ und damit straßentauglich machen kannst.  Kein Modediktat. Wir wollen nur spielen und Spaß haben. Dazu ist Mode ja da.

Und: Auch wenn sich die Beiträge auf meinem eigenen Blog an sich ausschließlich um das Thema Plus Size – also Mode in großen Größen – und Bodypositivity drehen, soll das hier unter der Rubrik #tragbar nicht der Fall sein. Die – nennen wir es einfach mal – Grundprobleme, die du und ich gemeinsam haben (auch wenn deine Figur und Kleidergrößen komplett anders ist als meine) ist jedoch ähnlich:

  1. Wir sehen etwas in den Medien, in einem coolen Onlineshop oder im Schaufenster und denken entweder „will haben!“ oder „wer soll das denn bitte anziehen“ oder aber auch „wer zahlt denn bitte 300€ für eine Badehose“
  2. Wir stehen vor unserem prallgefüllten Kleiderschrank und haben einfach nichts für die Party am Abend anzuziehen!

#tragbar will versuchen, dir für beide Punkte Tipps zu liefern, indem ich hier zeige, wie du Trends für dich aufgreifen kannst und mit Sachen aus den Geschäften in der Fußgängerzone, aus den Malls und bezahlbaren Onlineshops umsetzen kannst. Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Themen wie aktuelle Trendfarben, Jacken und Clutches für Männer (jep, die gibt es und sie sind echt ganz praktisch!) und hoffe dass ich dir umsetzbare Inspirationen liefern werde.

Meine erster Tipp lautet: Mode soll Spaß machen, zieh an was dir gefällt und lass dir nichts vorschreiben!

Fun Fact: Mein erfolgreichstes Erlebnis mit Mode bisher war übrigens vor gefühlten 100 Jahren die Teilnahme an der VOX Sendung Shopping Queen – da habe ich mir in einem sehr auffälligen Outfit den Sieg geholt. Das war indirekt auch der Start für das Modeling und für meinen Blog…

Neugierig, was ich sonst so mache? Schau mal auf Instagram, Facebook oder direkt auf meinem Blog vorbei!

Hab Spaß & trag was du willst!

LG Claus

#tragbar

Fotos: Tilman Schenk, Ines Dogan 


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares