And the Harvey goes to …

Gestern Abend verlieh die MÄNNER-Jury ihren Preis an unseren Favouriten

Gestern war der glamouröseste Abend der gesamten Berlinale. Für die queeren Teilnehmer jedenfalls: Die TEDDYs wurden verliehen. Wie schon im letzten Jahr (MÄNNER-Archiv) wurde im Rahmen der Teddy Verleihung auch der Preis der MÄNNER-Leserjury, der Harvey, vergeben. Wir sind stolz und sehr froh ihn an den fantastischen GOD’S OWN COUNTRY von Regisseur und Drehbuchautor Francis Lee vergeben zu können.

Wir gratulieren allen, die an der Entstehung von GOD’S OWN COUNTRY beteiligt waren, aber besonders Francis Lee

Hier die Begründung der Jury: Regisseur und Drehbuchautor Francis Lee schafft es in seinem Spielfilmdebüt eine Liebesgeschichte zu erzählen, die so wahrhaftig, dreckig und in ihrer Umgebung verankert ist, dass sie das Publikum gleichzeitig denken UND fühlen lässt. Josh O’Connor und Alec Secarenau sind als Johnny und Georghe genau das schwule Liebespaar, das die Welt im Moment braucht. Sie bringen ihr Publikum zum Lachen, Weinen und lassen es jedes der wenigen Worte glauben, die sie brauchen, um sich uns und einander verständlich zu machen. Wir gratulieren allen, die an der Entstehung von GOD’S OWN COUNTRY beteiligt waren, aber besonders Francis Lee. Was für ein Debüt! Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert, die er hoffentlich so anlegt, dass wir uns bald über einen weiteren Film von ihm so freuen können wie wir das über GOD’S OWN COUNTRY getan haben. Herzlichen Glückwunsch!

Auch die anderen Preise wurden an Favoriten der Jury vergeben

Auch die anderen Preise wurden an Favoriten der Jury vergeben: Für den besten Kurzfilm gewann Min Homosyster von Lia Hietala, der Preis der TEDDY-Jury ging an den wunderbaren  Karera ga honki de amu toki wa von Naoko Ogigami und der Spielfilmpreis ging an Una mujer fantastica von Sebastien Lelio. Damit war es ein Abend der Frauen. Zu dem auch die fabelhafte Rede von Monika Treut beitrug, die für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Davor hatte schon Bundearbeitsministerin Andrea Nahles mit einer fulminanten Rede einige zu Tränen gerührt. Panorama-Sektionsleiter und TEDDY-Co-Erfinder Wieland Speck war über unsere Wahl genauso beglückt wie wir und das Publikum.

Fotos: Harvey Jury/Berlinale


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close