Fitness wird immer beliebter

Fitness als Sport ist in den letzten Jahren gerade bei Männern immer beliebter geworden

Fitness als Sport ist in den letzten Jahren gerade bei Männern immer beliebter geworden. Denn mit kaum einer anderen Sportart lassen sich so gut Muskeln aufbauen, wie mit Fitness. Außerdem ist Fitness anders als andere Sportarten unabhängig von Teammitgliedern oder Uhrzeiten, denn immer mehr Fitnessstudios haben rund um die Uhr auf und auch Zuhause gibt es die Möglichkeit Fitness als Sport zu betreiben. Deshalb möchten hier für alle Einsteiger ein paar Informationen rund um den Einstieg in den Fitnesssport zusammenstellen.

Zuhause trainieren vs. Training im Studio

Zunächst wird der Einsteiger sich fragen, ob er sich tatsächlich in einem Fitnessstudio anmelden muss, oder ob es auch Zuhause die Möglichkeit gibt zu trainieren. Pauschal lässt sich das natürlich nicht beantworten, aber wer keine Fitness affinen Freunde hat, der sollte lieber ein Fitnessstudio aufsuchen. Denn hier kann er gemeinsam mit einem Trainer einen Trainingsplan erstellen. Darüber hinaus wird im Fitnessstudio natürlich auch darauf geachtet, dass die Übungen korrekt ausgeführt werden. Denn bei falscher Belastung kann dies schnell zu Zerrungen oder anderen Problemen kommen. Deshalb sollte gerade am Anfang darauf geachtet werden, dass ein erfahrener Sportler, im Idealfall ein Trainer, Tipps gibt und überprüft, ob die Bewegungen korrekt ausgeführt werden. Später ist es aber natürlich gar kein Problem sich Zuhause einen Fitnessraum einzurichten. Die passende Ausstattung dafür gibt es zum Beispiel beim Online Shop Gorilla Sports.

Wie sollte man mit Fitness anfangen?

Der Einstiegs in den Fitness Sport ist für viele Menschen mit einer gewissen Überwindung verbunden, denn im Studio ist man der Unerfahrene und hat noch keine Erfahrung mit den verschiedenen Geräten. Deshalb sollte man zunächst mit einem Trainer zusammen einen Trainingsplan erstellen und diesen auch gemeinsam mit dem Trainer einmal ausführen. In einem guten Fitnessstudio ist es auch gar kein Plan mehrfach von einem Trainer beim Training begleitet zu werden, um die Ausführung der Übungen zu kontrollieren. Sobald man etwas Erfahrung gesammelt hat spricht aber auch nichts dagegen sich selbst einen Trainingsplan zu erstellen. Tipps für die Erstellung eines Trainingsplans gibt es zum Beispiel hier.
Bereits an dieser Stelle haben wir über einen Fitnesstrainer berichtet der gezeigt hat was man erreichen kann, wenn man regelmäßig zum Sport geht und auch gesunde Ernährung in das Fitnessprogramm mit einbezieht.

Auch die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil des Fitnessprogramms

Wie bereits am Beispiel von Evan gezeigt ist auch die Ernährung ein wichtiger Aspekt auf dem Weg zum Traumkörper. Einige Bodybuilder gehen sogar soweit, dass sie sagen, dass die Ernährung sogar noch wichtiger ist, als die Gestaltung des Trainingsplans. Dabei sollte die Ernährung sich stets an der Phase des Trainings orientieren, in der der Sportler sich gerade befindet. Denn zu Beginn des Trainings geht es meist erst einmal darum überschüssiges Fett zu verbrennen. Sobald diese Phase abgeschlossen ist erfolgt meist die Konzentration auf den Muskelaufbau. In dieser Phase ist es wichtig, dass der Sportler viel Eiweiß zu sich nimmt. Dabei spricht man von wenigstens 0.8 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht. Besser sind aber 1.5-2 Gramm Eiweiß pro Tag pro Kilo Körpergewicht. Natürlich sollte auch in dieser Phase auf eine ausgewogene Kalorienbilanz geachtet werden, um das in der vorherigen Phase verlorene Fett nicht wieder aufzubauen.

Foto: Shutterstock/wavebreakmedia

 


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close