georgemichael-1-1050×600

George Michael: Partner ausgeladen

Die Familie „hasst“ Fadi Fawaz

Es gibt zwar noch keinen Termin für die Beerdigung von George Michael, da die Gerichtsmedizin den Leichnam noch nicht freigegeben hat. Dennoch steht für die Familie des am 1. Weihnachtstag verstorbenen Sängers fest, dass sein langjähriger Freund Fadi Fawaz nicht an der Beisetzung teilnehmen soll.

„Die Familie hasst ihn. Möge Gott ihm beistehen, falls er auftaucht“, erklärte Michaels Cousin Andros Georgiou er im Gespräch mit der britischen Boulevardzeitung „The Sun“. Außerdem deutete er an, dass die Familie Fadi Fawaz durchschaut hat. Alle wüssten, „was er ist, und alle denken, er ist ein Goldgräber“. (Das sind George Michaels zehn schönste Songs – MÄNNER-Archiv.)

Der Sänger wollte sich angeblich von seinem Partner trennen

„Fadi war nicht wirklich sein Freund“, behauptete Michaels Cousin weiter. „Niemand hat mit ihm gesprochen und es scheint, er macht einfach so weiter. Das dreht mir den Magen um.“ Dass Fadi Fawaz, mit dem George Michael seit 2009 zusammen war, nicht trauert, kann man ihm jedoch nicht vorwerfen. Auf Twitter postet er häufig Erinnerungen von sich und dem Sänger. An Valentinstag twitterte er ein düsteres Foto.

Die Familie hält dagegen, dass Fawaz nicht einmal den Geburtstag oder die Adresse seines Partners wusste. Ohnehin wollte sich der Superstar nach Weihnachten von ihm trennen. Fadi Fawaz reagierte empört auf Twitter. Man solle George, „dem armen Mann“, mehr Respekt zollen und „den Scheiß lassen.“

 

Titelfoto: Imago/Chai von der Laage


16 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close