uwic_llandaff_cardiff

Uni streicht „homosexuell“ aus Sprache

Die Cardiff Metropolitan University (Wales) findet die Bezeichnung überholt

Wenn es nach der Cardiff Metropolitan University geht, gehören manche Wörter der Vergangenheit an. Zum Beispiel das Wort „homosexuell“. „Heutzutage erscheinen die Bezeichnungen ‚homosexuell‘ und ‚heterosexuell‘ aufgeladen mit den Werten einer vergangenen Zeit. Eine gute Option ist es, statt dessen von ‚gleichgeschlechtlichen‘ und ‚andersgeschlechtlichen‘ Beziehungen zu sprechen.“ – So steht es in einer Broschüre über die Verwendung inklusiver Sprache.

Die Universität hat vor etwa einer Woche den „Code of Practice on using Inclusive Language“ (Word-Dokument) für Mitarbeiter_innen und Studierende veröffentlicht. Verstöße gegen die Vorschläge könnten so behandelt werden wie Mobbing, heißt es.

Schluss mit „mankind“ oder „housewife“

Auf der roten Liste stehen auch andere Worte, etwa „mankind“ (Menschheit), „chairman“ (Vorsitzender) oder „housewife“ (Hausfrau) – weil sie sich klar auf ein Geschlecht beziehen. Für alle beanstandeten Begriffe werden Alternativen vorgeschlagen, die keine Rückschlüsse auf Geschlecht zulassen. Auch sei es besser, von „Menschen mit Behinderung“ zu sprechen statt „die Behinderten“. So würde klar, dass die Menschen nicht behindert seien, sondern von der Gesellschaft behindert würden.

Was folgte, war ein Shitstorm in der britischen Presse: „Zensur“ sei das, eine „Attacke auf Redefreiheit“, berichtet etwa der Telegraph. Von wütenden Reaktionen auf Twitter berichtet die Huffington Post. Die Universität wehrt sich in einem Statement gegen die Vorwürfe. Freie und offene Diskussion seien essenziell, heißt es dort. Es sei dafür notwendig, ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen, frei von Diskriminierung, Bedrohung und Schikane – und dazu zähle eben auch die Sprache.

„Beschwerden über die Exzesse von sogenannter ‚political correctness‘ und ihre Wirkung auf organisatorische Kulturen sind nicht neu“, heißt es weiter. „Für Cardiff Met sind akademische Freiheit und die Zelebration von Vielfalt Ecksteine von universitärem Leben – und vollkommen miteinander vereinbar.“

Die Cardiff Metropolitan University hat etwa 12.000 Studierende und ist die zweite große Universität der walisischen Hauptstadt nach der Cardiff University mit rund 30.000 Studierenden.

Foto: Cardiff Metropolitan University, Llandaff Campus, von Welshleprechaun / wikimedia (public domain)


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close