max-andres

Traumpaar gegen Trump

Wie ein süßes Pärchen-Foto für amerikanische Soldaten zum Lichtblick im Angesicht der Unsicherheit wird

Seit einigen Tagen ist das Pärchen oben in den sozialen Medien eine Daumen-hoch-Sensation. Bei den beiden hübschen Herren handelt es sich um Vlogger Max Emerson (links) und seinen Freund Andres Camilo, der im Dienst der amerikanischen Nationalgarde steht. Das Bild entstand vor einer Gala, die die LGBT-Kadetten-Organisation Knights Out an der Militärakademie in West Point veranstaltete. Auf den ersten Blick ist es gar nicht so besonders. Sowohl von Andres, als auch von Max ist die Internet-Gemeinde gewohnt, dass sie auf ihren Instagram-Accounts süße Pärchen-Fotos posten, bei denen durchaus auch mal Andres Uniformen eine Rolle spielen  (siehe MÄNNER-Archiv). Aber diesmal traf das Paar einen speziellen Nerv.

Pärchenfoto als Gegenentwurf zu Trumps Kabinett
Das Foto kommt zu einem Zeitpunkt, an dem sich die Gerüchte verdichten, dass Donald Trump Mark Green als Secretary of the Army (Heeresminister) nominieren wird. Green würde damit zum Nachfolger von Eric Fanning werden, der als erster offen schwuler Mann eine derart hohe Führungsposition im US-Militär bekleidete. Es wäre ein schlechter Tausch. Green gilt (wie so viele in Trumps Gruselkabinett) als ausgesprochen homophob. Ashley Broadway-Mack, Vorsitzender der American Military Partner Association (der größten US-LGBT-Militärorganisation) äußerte sich folgendermaßen über die Personalie: „Wir betrachten die Nachricht, dass Mark Green als Armeesekretär nominiert wird, mit größer Sorge. Green hat seine politische Karriere auf beschämende Weise auf der Attackierung und Diskrimnierung von LGBT aufgebaut. Alle Soldaten und ihre Familien, auch die, die LGBT sind, sollten darauf vertrauen können, dass der Heeresminister ihnen den Rücken freihält und das Beste für sie will. Wenn man seine bittere Anti-LGBT-Bilanz betrachtet, kann man Mark Green leider nicht zutrauen, dass er der gesamten Truppe die Unterstützung zukommen lässt, die sie braucht.“

prc_34672486Ein Foto wie eine Antwort auf ungeklärte Fragen
So stellen sich schwule US-Militärs derzeit eine Frage, die seit der Abschaffung von „Don’t Ask Don’t Tell“ im September 2011 eine immer kleinere Rolle gespielt hatte: Wie offen kann ich in der Armee wirklich mit meiner sexuellen Orientierung umgehen? Nationalgardist Andres Camilo hat sich zu diesen Entwicklungen nicht geäußert. Aber das Foto, das ihn in klassischer Prom-Pose mit seinem Freund Max zeigt, signalisiert: Offenheit und Militär sind kein Widerspruch. Das macht Hoffnung. Möge es dabei bleiben.

In diesem Video stellt dir Max seinen Boyfriend persönlich vor:


7 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close