aufmacher

Top-Ten der Protest-Promis

So setzen schwule Stars ein Zeichen gegen Homophobie

Nicht nur Politiker und Aktivisten machen mobil gegen die Verfolgung von LGBTI in Tschetschenien.

Auch schwule Prominente schalten sich in die Debatte ein, um Aufklärung zu fordern oder Mitmenschen aufzurütteln. In aller Welt wird in den sozialen Medien das Verbreiten der schrecklichen Nachrichten mit Forderungen zum Handeln verbunden. Jüngst sorgte „X-Men”-Star Alan Cumming mit einer persönlichen Nachricht an Präsident Ramsan Kadyrow für Aufsehen, in der er ihn aufforderte die Augen zu öffnen und anzuerkennen, dass es Schwule überall und in allen Gesellschaftsbereichen gibt – sogar in seiner Familie. Aber Herr Cumming ist nur die Nummer Eins. Hier kommen unsere Protest-Promi-Top-Ten.

Platz 10: Eliad Cohen
Für Tschetschenien machte der Partyveranstalter und Model-Gott aus Israel bei Instagram Pause mit sexy.
eliad

Platz 9: Billy Eichner
Der schwule Comedian forderte via Twitter einen „Aufstand”.
billy-out

Platz 8: Barrett Pall
Der Model-Traum und Schauspieler postete bei Insta ein Regenbogen-Foto als Zeichen der Solidarität.
barrett-pall-chechnya

Platz 7: Ian McKellen
Der Ausnahmeschauspieler verlinkte auf Twitter zur Spenden-Website des Russian LGBT Network
ian

Platz 6: Olly Alexander
Der britische Sänger (Years & Years) forderte die Spitzenpolitiker im UK via Twitter zum Handeln auf.
olly-alexander-chechny

Platz 5: Matt Bomer
Der Hollywood-Beau rief via Twitter auf, eine Amnesty-Petition zu unterschreiben
matt-bomer

Platz 4: Justin Boss
Sänger Justin Boss eiferte Model-Kollege Barrett Pall nach und ließ Regenbogenfarben sprechen.
justin-booss

Platz 3: Elton John
Der Pop-König unterzeichnete bei Amnesty und verkündete das ungewöhnlich schlicht.
elton-john-chechny

Platz 2: Troye Sivan
Der Sänger nutzte den „Silence = Death”-Claim der AIDS-Aktivisten von ACT UP, um aufzurütteln.
troye-chechny

Platz 1: Alan Cumming
Der Schauspieler wandte sich in einem Instagram-Video an den tschetschenischen Präsidenten Kadyrow und forderte ihn auf einzulenken, anstatt die Augen vor der (schwulen) Realität zu verschließen.
cumming


0 Kommentare



Likes & Shares