grace-and-frankie-sheen-waterston-bed

In welchem Alter ist Sex am besten?

Studie aus England bringt überraschende Erkenntnisse

Am Anfang eines Sexlebens ist die Zufriedenheit noch recht hoch: Unter den schwulen und bisexuellen Männern sind in der Altersgruppe 15 bis 29 zwei von drei Befragten happy mit ihrem Sexleben. Liegt es daran, dass in dem Alter viel experimentiert wird, man eher auf Quantität denn auf Qualität setzt und dass die Vergleichsmöglichkeiten fehlen? Vielleicht. Die meisten Teilnehmer der britischen Untersuchung geben entweder an, sie hätten lieber einen festen Freund oder Partner oder Liebhaber oder dass sie mit ihrem Partner – oder Lover – gerne häufiger Sex hätten. Auch die Angst vor sexuell übertragbaren Infektionen, STIs, spielt eine Rolle. Das bleibt aber nicht so.

Ab 30 dann – das zeigt die Studie – geht es nämlich abwärts mit der Zufriedenheit. Nur noch etwas mehr als 50 % der Männer, die Sex mit Männern haben, zeigen sich zufrieden. Bis es – und das ist eine schöne Nachricht – mit 60 Jahren wieder aufwärts geht. Männer über 65 geben sogar zu 70 % an, sie hätten befriedigenden Sex – der beste Wert verglichen mit allen anderen Altersgruppen.

7 % der Befragten gaben an, in den vergangenen vier Wochen GHB oder Crystal Meth genommen zu haben

Befragt wurden über 15.000 Männer im Auftrag des Terrence Higgins Trust. Die 1982 gegründete Stiftung befasst sich mit Themen rund um HIV und AIDS. Die bisher größte Erhebung in Großbritannien stammt schon aus dem Jahr 2014, wurde aber erst letztes Jahr veröffentlicht. Darin geht es auch um das Thema Sex und Drogen: 7 % der Befragten gaben an, in den vergangenen vier Wochen GHB oder Crystal Meth genommen zu haben. Das ist vor allem in Großstädten und in bestimmten Gruppen der Fall. Dass Alkohol und andere Drogen bei der Infektion mit HIV eine Rolle spielen, glauben 42 % der positiven Männer. (Bären haben laut dieser US-Studie den riskanteren Sex – MÄNNER-Archiv.)

Die Testfreudigkeit steigt, auch das zeigt die Studie, bei schwulen und bisexuellen Männern konstant an. Während noch 2010 72 % angaben, dass sie auf HIV getestet sind, waren es nun 77 %.

Titelbild: Netflix, „Grace & Frankie“


14 Kommentare

  1. Tobias Moritz

    Tobias, ich kann diese Gruppierung auch nicht mehr sehen… Labbern was von gleichberechtigung etc. Aber äußern dann Sachen wie: schwulen sex, Homo ehe etc… Ihr wollt gleichberechtigt sein, aber ordnet euch, praktisch als eigene Rasse 😂. Mit Flagge und allem drum und dran. Wenn mich jemand fragt, dann, aber auch nur dann, bin ich schwul… Ansonsten gruppiere ich mich nicht 😂. Ich bin ein Typ und liebe Typen… Mehr ist da nicht… Und mag sein, dass ihr es anders seht und euch gruppieren wollt, als schwul, gay, was weiss ich. Aber so werdet ihr niemals gleichberechtigung erfahren können 😂.

    Ps: ist meine Meinung und an der ist nichts zu ändern 🙂


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close