Sean Spicer knutscht Donald Trump

Melissa McCarthy und Alec Baldwin nehmen sich den US-Präsidenten und seinen Pressesprecher vor

Donald Trump hat eine gute Woche, wenn es um das Knutschen mit wichtigen Menschen geht. (MÄNNER-Archiv) Und das kommt so: Melissa McCarthy ist ein echter Filmstar. Und wirklich lustig. Und hat wirklich was gegen Donald Trump. All diese Dinge kombiniert sie im Moment alle paar Wochen, um in der US-Comedyshow „Saturday Night Live” als Parodie von White House Pressesprecher Sean Spicer einige der lustigsten Sketche der Fernsehgeschichte abzuliefern.

„Sie ist nicht so ein süßer kleiner Zuckerstreuer wie du, Sean”

Auch diese Woche war keine Ausnahme. Allerdings gab es einen Bonus: Alec Baldwin spielte Donald Trump und McCarty als Spicer wollte von ihm wissen, ob er bald gefeuert wird, weil er sich so unmöglich aufführt, und durch eine Frau ersetzt wird. Baldwin als Trump verspricht: „Ich bitte dich. Sowas würde ich nie tun. Sie ist nicht so ein süßer kleiner Zuckerstreuer wie du, Sean.” Dann wird er deutlich: „Sean, küss mich!”

Spicer protestiert: „Donald, ich kann nicht, ich bin verheiratet, ich habe ihr Treue geschworen.” Trump erklärt: „Aber, ich bin doch berühmt. Das macht es o.k.!” Und dann versinken Spicer und Trump in einem tiefen, innigen Kuss. „Warte mal, ist das wie die Szene in ‘Der Pate’? Do küsst mich und dann verschwinde ich für immer?”, will Spicer wissen. „Ja, ist es”, gibt Trump zu. Aber, es ist lustig. Das macht es o.k..

Foto: SNL/Screenshot,Video Independent.co.uk


1 Kommentar


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close