glo

American Gay Porn

Die Starz-Serie "American Gods" ködert Zuschauer mit "heißester Gay-Porn-Szene" der TV-Geschichte

Seit einem Presse-Screening am Mittwoch warten schwule Serien-Fans sehnsüchtig auf die Ausstrahlung der nächsten Folge von „American Gods“. Der Grund: Die dritte Episode der US-Fantasy-Serie soll die „heißeste schwule Pornoszene in der Geschichte des Mainstream-TV“ enthalten. So sehen es zumindest Kritiker vom New York Magazine bis zum Filmgoer. Die Szene findet zwischen Omid Abtahi in der Rolle des Salim (eines jungen New Yorker Muslims) und Mousa Kraish statt, der einen Dschinn spielt, der sich als Taxifahrer verkleidet. 1001 Nacht lässt grüßen. Gevögelt wird in einem Fahrstuhl und die Schauspieler sind bei der Szene komplett nackt.

Der Autor der Literaturvorlage hält LGBTQ-Charaktere für selbstverständlich
Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Buch von Neil Gaiman, der bei einer Fragestunde nach dem Presse-Screening zur Folge äußerte: „Mein Buch handelt von Migranten. Es behandelt jede Sorte von Kultur und jede Sorte von Menschen. Es ist klar, dass auch LGBTQ-Figuren darin vorkommen, weil sich viele LGBTQ-Charaktere in meinem Leben, meiner Familie und unter meinen Freunden befinden. Es war für mich nur folgerichtig ihre Geschichten zu integrieren.“

Sexszene mit politischer Sprengkraft
Die Schauspieler gingen auf die politische Sprengkraft der Szene ein. „Von der Sexszene mal abgesehen“, äußerte sich Mousa Kraish. „Allein zwei Männer aus dem Nahen Osten zu sehen, die voller Spaß, Liebe und Humor in einer solchen Situation gezeigt werden, ist schon bahnbrechend. Ich selbst habe elf Jahre gebraucht, um sowas normal zu finden.“ Kollege Abtahi ergänzte, dass es ihn nervös gemacht habe, seiner Frau von der Szene zu erzählen, dass er sie jetzt aber „so verdammt schön“ finde, dass er ganz stolz sei, ein Teil davon zu sein.

Es spielen auch CGI-Penisse eine Rolle
Wie schön das Ganze wirklich ist, kann man ab Sonntag bei Amazon Prime sehen, wo die Serie in Deutschland lizenziert ist. Nur soviel sei für die Fantasy-Sex-Fans noch verraten: Es spielen auch beeindruckende CGI-Penisse (also computeranimierte Genitalien) eine Rolle. Spannung!

Titelbild: Starz TV


7 Kommentare

  1. Marcelo Jürgens

    Hmm, da musste ich doch glatt mal schauen. Leider eine Stunde meines Lebens vergeudet für nur 10s Erotik. Pornographisch war da ja mal gar nix. Okay, kann auch mit der Serie an sich nix anfangen.


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close