the-flash-first-look-at-keiynan-lonsdale-as-kid-flash-in-sea_mt9e

Flash-Star Keiynan Lonsdale kommt raus

Ich will nichts mehr vortäuschen und ohne jede Entschuldigung einfach Menschen lieben, egal welches Geschlecht sie haben

TV-Star Keiynan Londsdale, der in der Serie „The Flash” den Charakter Kid Flash spielt, hatte am Wochenende auf Instagram sein öffenliches Coming-out als bisexueller Mann. Er schrieb am Samstag:

I like to change my hair, I like to take risks with how I dress, I like girls, & I like guys (yes), I like growing, I like learning, I like who I am and I really like who I’m becoming. Spent way too many years hating myself, thinking I was less valuable because I was different.. which is just untrue. A couple years ago I was able to accept myself, & it saved my life, but now I’ve gotten to a new road block & I feel kind of lost. I gotta take the next step & actually embrace who I am, which is pretty exciting. Not faking shit anymore, not apologising for falling in love with people no matter their gender. I’ve become bored of being insecure, ashamed, scared… no one should feel like that about themselves, especially when there is so much good life to live. Ya know more & more I see so many young people being their best / truest selves, it’s fucking inspiring… so what have I been waiting for!? Who knows. Everyone in their own time. I hope we can all learn to embrace who we are & not judge people who aren’t exactly the same as us. The truth is we are all family, we’re all one. Just love. Keiy. ❤

Ein Beitrag geteilt von Keiynan Lonsdale 🥀 (@keiynanlonsdale) am

„Ich spiele gern mit meinen Haaren, ich ziehe mich gern riskant an, ich mag Mädchen, ich mag Jungs (ja), ich wachse und verändere mich gern, ich mag denjenigen, der ich bin und auch den, der ich noch werde. Ich habe viel zu viele Jahre damit verbracht, mich dafür zu hassen, dass ich anders war, oder zu denken, ich wäre weniger wert, weil ich so war … was einfach nicht stimmt. Vor ein paar Jahren konnte ich endlich akzeptieren, wer ich bin, und es hat mein Leben gerettet. Nun bin ich wieder an ein Hindernis gestoßen und fühle mich ein bisschen verloren. Ich muss den nächsten Schritt machen und wirklich sein, was ich bin, was ziemlich aufregend ist. Ich will nichts mehr vortäuschen und ohne jede Entschuldigung einfach Menschen lieben, egal welches Geschlecht sie haben.

Es ist sehr langweilig, immer so unsicher zu sein, sich zu schämen, Angst zu haben … niemand sollte sich so fühlen, besonders weil es soviel Gutes im Leben gibt.

Es ist sehr langweilig, immer so unsicher zu sein, sich zu schämen, Angst zu haben … niemand sollte sich so fühlen, besonders weil es soviel Gutes im Leben gibt. Man lernt immer mehr und sieht so viele junge Menschen, die einfach zu sich stehen und sie selber sind, eine echte Inspiration … worauf zur Hölle warte ich also!? Wer weiß das schon. Jeder folgt seinem eigenen Zeitplan. Ich hoffe, wir können alle lernen, die zu lieben, die wir nun einmal sind und niemanden zu verurteilen, der nicht genau ist wie wir. Denn die Wahrheit ist, wir gehören alle zur Familie, wir sind alle eins. Liebt einfach. Keiy”

Der 25-Jährige Schauspieler ist seit zwei Jahren einer der Stars von „The Flash”. Die Serie wird vom offen schwulen Produzenten Greg Berlanti (MÄNNER-Archiv) gemacht, der offen schwule Schauspieler Wentworth Miller (MÄNNER-Archiv) spielt eine der Hauptrollen. Grant Gustin, der in „Glee” den schwulen Sebastian Smythe gespielt hatte, ist als der Titelcharakter der große Star der Serie.

 

Die Reaktion auf Lonsdales Coming-out waren fast durchgängig positiv. Er bedankte sich auf Twitter bei seinen Fans: „Es gibt nichts Schöneres, als vor Glück zu weinen. Eure Liebe kennt kein Maß, danke dafür. Vergesst nicht, Euch selbst auch so zu lieben.”

Foto: The Flash/The CW

 


2 Kommentare

  1. Männer Magazin

    Hallo Tim, wir benutzen die Formulierung seit drei Jahren bei jedem Coming-out, und sie ist ansatzweise ironisch gemeint. Du darfst also ruhig darüber grinsen.


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close