shutterstock_291698444

US-Supreme-Court stärkt Homoeltern

Höchstes Gericht der USA erteilt Zweite-Klasse-Status von Homopaaren eine Absage

Auf den Tag genau zwei Jahre, nachdem der Oberste Gerichtshof der USA die amerikanische Ehe für alle durchsetzte (siehe MÄNNER-Archiv), hat das hohe Haus erneut eine Entscheidung zugunsten gleichgeschlechtlicher Paare getroffen. Am Montag gab der Supreme Court einer Klage zweier lesbischer Paare statt, denen die Behörden in Arkansas jeweils verweigert hatten, beide Mütter in die Geburtsurkunde ihrer Kinder einzutragen. Die Ämter hatten sich darauf berufen, dass zwei Frauen nicht die biologischen Eltern eines Kindes sein könnten.

Zwei-Drittel-Mehrheit für LGBT

Was zunächst einleuchtend klingt, entpuppte sich auf den zweiten Blick als Diskriminierung. Bei Heteropaaren ist es in Arkansas nämlich durchaus üblich, dass ein Zieh- oder Adoptivvater (nachträglich) in die Geburtsurkunde eingetragen wird, wenn die Mutter nicht mehr mit dem biologischen Vater zusammenlebt. So entschied das  Gericht mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit (6 zu 3) zugunsten der beiden Mütterpaare.

Die Richter erteilen dem Zweite-Klasse-Status von Homopaaren eine Absage

Die Entscheidung basiert auf dem Gleichbehandlungsgrundsatz, den die Öffnung der Ehe vor zwei Jahren diktiert. Sie gilt also nicht nur für Arkansas, sondern fungiert als Präzedenzfall für andere Bundesstaaten. Oder wie die Richter es ausdrückten: „Alles andere würde eine erneute Zurückwerfung gleichgeschlechtlicher Paare und ihrer Familien auf das Stigma, die Verletzung und die Ungleicheit eines Zweite-Klasse-Status bedeuten.“ Dennoch sei eine Original-Geburtsurkunde weiterhin dazu da, die biologische Herkunft eines Kindes zu klären. Der Eintrag von Pflege- oder Adoptiveltern sei lediglich eine nachträgliche Anpassung. Die Frauenpaare aus Arkansas hatten ihre Kinder mithilfe eines anonymen Samenspenders bekommen.

Titelbild: Rena Schild / Shutterstock.com


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close