DFlBKZ6UIAE7W91

LGBT-Sondereinheit gegen ISIS gegründet

Unterstützer und Mitglieder der LGBTI-Community haben in Syrien eine Kampfgruppe gegründet

Laut eines Berichtes von Newsweek, haben LGBTI und Unterstützer der LGBTI-Community im Norden von Syrien eine Sondereinheit im Kampf gegen den Islamischen Staat gegründet. Die Terrororganisation verfolgt seit drei Jahren LGBTI in Syrien und hat Dutzende von Videos im Netz veröffentlicht, die Hinrichtungen angeblich schwuler Männer zeigen. (MÄNNER-Archiv)

Die Sondereinheit wurde aus einer Gruppe internationaler Freiwilliger rekrutiert, die schon jetzt zusammen mit kurdischen Militäreinheiten in Syrien gegen ISIS kämpfen. Die Einheit nennt sich The Queer Insurrection and Liberation Army, was TQILA abgekürzt wird. Bekanntgegeben wurde die Gründung der Gruppe am Montag durch The International Revolutionary People’s Guerrilla Forces (IRPGF), eine anarchistische Bewegung. Die IRPGF ist eine Einheit des International Freedom Battalion, einer Gruppe internationaler Freiwilliger, die die kurdischen Truppen seit April in Nordsyrien im Kampf gegen ISIS unterstützen. Laut einem Twitter-Statement setzt sich die Gruppe dafür ein „binäre Geschlechtercodes zu zerschlagen, die Revolution für Frauenrechte voranzubringen, sowie die sexuelle Revolution.“

 

Ob das Ganze nicht nur ein PR-Manöver von IRPGF ist, bleibt unklar. Denn Heval Rojhilat, eine Sprecherin für TQILA, wollte gegenüber Newsweek aus Sicherheitsgründen nicht genau sagen, wieviele Mitglieder die Einheit hat oder haben wird, oder wieviele von ihnen der LGBTI-Community angehören. „Viele unserer KameradInnen* leben innerhalb der Community. Und wir kämpfen auch schon in Ar-Raqqa.“ Einige kurdische Aktivisten bestätigen die Existenz der Gruppe, aber es gibt auch kurdische Soldaten, die gegenüber Medien sagen „Wir arbeiten nicht mit einer solchen Gruppe zusammen.“ Auf Twitter veröffentlichte die Gruppe jedoch ein Foto mit dem Kommandeur von des International Freedom Battalions (siehe oben).

Auch auf Twitter erklärt die Gruppe unter einem Foto jedenfalls: „Schießt zurück! Diese Schwuchteln killen Faschisten. Die Regenbogenfahne weht über Al-Raqqa!“

Die Verfolgung von LGBTI hat in Syrien und den umliegenden Gebieten nicht erst unter ISIS begonnen, sondern steht in einer langen, bitteren Tradition. (MÄNNER-Archiv)

Foto: Twitter


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close