Football-Star outet sich als schwul

American-Football-Spieler Scott Frantz erzählt in emotionalem Video die Story seines Coming-outs

In einem emotionalen Video auf der Website des Entertainment and Sports Programming Network (ESPN) hat sich American-Football-Spieler Scott Frantz öffentlich als schwul geoutet. In dem Clip erzählt er von den Problemen, die ihm seine sexuelle Orientierung lange bereitete, aber auch von dem Befreiungsschlag, den er erlebte, nachdem er im vergangenen Jahr seinen Mannschaftskollegen von den Kansas State Wildcats offenbarte, dass er „ein schwuler Mann“ ist.

„Ich hatte mich noch nie so geliebt und akzeptiert gefühlt wie in diesem Moment“

Der 21-jährige Frantz kämpft in der Offensive Line an vorderster Front für die Siege seines Teams. Er stammt aus der Kleinstadt Lawrence und spielt seit 2015 für die Kansas State Wildcats. In dem ESPN-Video erzählt er, wie er in einer Teamsitzung weinend zusammenbrach, weil ihm die Tatsache, dass er schwul ist, schwer zu schaffen machte. Als sein Kollege Alex Barnes ihn in den Arm nahm, erzählte Scott die Wahrheit über seine Selbstzweifel, seinen Selbsthass und sein Schwulsein. Die Reaktion der Mannschaft war unerwartet: „Ich hatte mich noch nie in meinem Leben so geliebt und akzeptiert gefühlt wie in diesem Moment. Seither ist alles gut. Ich bin meinen Teamkollegen jetzt viel näher, es war eine großartige Erfahrung.“

„Ich möchte den Kids da draußen Mut machen“

Auf die Frage von Moderatorin Holly Rowe, warum er seine Geschichte mit der Öffentlichkeit teilt, erklärt Frantz: „Ich möchte all den Kids da draußen Mut machen, die denken, dass sie nicht geliebt und akzeptiert werden können, weil sie sind wie sie sind. Ich habe meine gesamte Kindheit damit verbracht, mich selbst dafür zu hassen, wer ich war, wütend auf mich selbst zu und manchmal depressiv zu sein. Ich will meine Botschaft verbreiten, um anderen Leuten in dieser Lage zu zeigen, dass es möglich ist geliebt und akzeptiert zu werden. Ihr könnt ihr selbst sein. Das ist heute kein großes Ding mehr.“

Frantz ist der zweite offen schwule Spieler der amerikanischen College-Football-Historie

Nach seinem Coming-out ist Frantz einer von nur zwei offen schwulen Spielern in der Football Bowl Subdivision (FBS) der National College Athletes Association (NCAA). Der zweite ist My-King Johnson von der University of Arizona. My-King outete sich im Februar im Interview mit dem Arizone Daily Star. Er gilt als erster offen schwuler Spieler der College-Football-Historie.

Titelbild: Screenshot / espn.com/


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close