shutterstock_100123577

„Heroes“-Star Thomas Dekker outet sich

Schwul und verheiratet:_Die Twitter-Offenbarung eines Schauspielers und ihre Folgen

Mit der eindringlichen Aufforderung „PLEASE READ!“ versah der 29-jährige US-Schauspieler Thomas Dekker einen Tweet, mit dem er sich am Donnerstag vor der ganzen Welt als schwul outete. Der 29-Jährige, der seine Karriere mit einer Gastrolle in „The Nanny“ begann und durch die Rolle des John Connor in „Terminator: The Sarah Connor Chronicles“ den endgültigen Durchbruch erlebte, beendet mit dem Schreiben Spekulationen über seine sexuelle Orientierung, die seit Jahren mehr oder weniger offen in Hollywood kursieren.

„Ein prominenter schwuler Mann hat eine Dankesrede dazu genutzt, mich zu ‚outen“!“

Der Text beginnt mit den Worten: „Meine sexuelle Orientierung wurde diese Woche mal wieder infrage gestellt, nachdem ein prominenter schwuler Mann eine Dankesrede bei einer Preisverleihung dazu nutzte, mich zu ‚outen‘. Er hat dabei nicht meinen Namen genannt, aber die expliziten Details seiner Referenzen machten es für die Öffentlichkeit und die Medien einfach Eins und Eins zusammenzuzählen.“ Bei dem „prominenten schwulen Mann“ dürfte es sich um Drehbuchautor Bryan Fuller handeln, der kürzlich beim Outfest in Los Angeles entsprechende Andeutungen über einen „Heroes“-Schauspieler machte (auch in dieser Serie spielte Dekker zwölf lang Folgen mit).

Diskussionen über Klemmschwesterntum in Hollywood hat Dekker vorausgesehen

Dekkers Geständnis geht über ein schlichtes „Ich bin schwul“ hinaus. Er offenbart nicht nur, dass er „ein Mann, der stolz andere Männer liebt“ ist, sondern auch, dass er seit April 2017 verheiratet ist. Dass das Ganze damit zu Diskussionen über Klemmschwesterntum in Hollywood und Bigotterie in der Schauspielerwelt führen würde, hat er offenbar vorausgesehen. Er tritt Kritikern entgegen, indem er schreibt: „Ich stimme allen zu, die sagen, dass es eine wichtige Verantwortung von LGBTQ-Personen ist, sich zu outen. Es hat die Kraft Meinungen zu verändern, Überzeugungen zu hinterfragen und anderen das Gefühl zu geben verstanden und unterstützt zu werden. (…) Es ist eine tapfere, machtvolle und wichtige Angelegenheit so etwas zu tun, aber auch eine sehr persönliche. Man sollte es nur machen, wenn man dafür bereit ist.“

Neben Herzen und Beifall-GIFs reagieren viele auch mit: „Ich wusste es!“

Das Schreiben wurde innerhalb weniger Stunden über 2.000 Mal geliked und mit hunderten von Kommentaren versehen. Kritik gibt es kaum. Vielmehr feiern die Fans ihren Star für seine Umsicht und seinen Mut. Abgesehen davon, dass die Meisten ohnehin nicht verwundert sind. So finden sich neben Herzen, Beifall-GIFs und „Gratuliere“-Posts auch Kommentare à la „Ich wusste es schon immer“ oder „Ich hatte nicht den Eindruck, dass du besonders klemmig bist. Siehe Amsterdam 2011!“ Was es mit dieser Anspielung auf sich hat? Wer nach dem Coming-out noch was zum Spekulieren braucht, kann ja an diesem Punkt weiterrätseln.

Titelbild: s_bukley / Shutterstock.com


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close