shutterstock_

Warren: Steuergerechtigkeit für LGBTI

Die US-Senatorin will gleichgeschlechtlichen Ehepaare zuviel gezahlte Steuern erstatten

Die demokratische US-Senatorin Elizabeth Warren ist bei LGBTI eine der beliebtesten US-Politikerinnen. Das hat gute Gründe. Nicht nur feiert die zweifache Großmutter Warren gern Pride mit uns (MÄNNER-Archiv), sie setzt sich auch seit vielen Jahren aktiv für unsere Rechte ein. Das hat die sie jetzt einmal mehr getan. Die Finanzpolitikerin hat einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, der die US-Regierung dazu verpflichten will, die Steuern, die gleichgeschlechtliche Paare nach Warrens Meinung zuviel gezahlt haben, zurückzuerstatten. Und zwar teilweise für mehr als ein Jahrzehnt.

„Das Gesetz soll schlicht eine Ungerechtigkeit korregieren, die gleichgeschlechtliche Paare erleiden mussten, weil sie lieben, wen sie lieben.“

Das kommt so: Es war verheirateten gleichgeschlechtlichen Paaren bis 2013 wegen des Defence of Marriage Acts, der die Ehe auf nationaler Ebene als Verbindung zwischen Mann und Frau definierte, nicht möglich, ihre Steuern an die Regierung als Verheiratete abzurechnen. Auch Paare die in den gut zwei Dutzend Bundesstaaten in denen das schon vor der allgemeinen Eheöffnung in den USA 2015 geheiratet hatten, wurden von den Steuerbehörden auf nationaler Ebene als Single geführt und besteuert.

Dabei geht es um ungefähr 70 Millionen Euro

Das führte dazu, dass diese Paare teilweise über ein Jahrzehnt lang viel mehr Steuern gezahlt haben als heterosexuelle, verheiratete Paare. Der jetzt von Warren vorgelegte Refund Equality Act würde diese Steuern erstatten. Dabei geht es um ungefähr 70 Millionen Euro. Warren sagte dazu: „Das Gesetz soll schlicht eine Ungerechtigkeit korregieren, die gleichgeschlechtliche Paare erleiden mussten, weil sie lieben, wen sie lieben.“ Der Gesetzesvorschlag wird von 30 Senatoren und 39 Mitgliedern des Repräsentantenhauses unterstützt, alle von ihnen Demokraten.

Foto: Shutterstock.com/Evan El-Amin


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close