mehr lesen

#GayIsOkay

Der Seifenhersteller LUSH verkauft noch bis übermorgen die Aktionsseife "Love"


mehr lesen

Homophobie als Kulturgut

Alphonso ist von zu Hause abgehauen. Als in seiner Gemeinde bekannt wurde, dass er schwul ist, wurde dreimal auf ihn geschossen. Auch seinen Job am Flughafen verlor er, weil er schwul ist. Um zu überleben, geht er auf den Strich.



mehr lesen

Robin Williams’ schwule letzte Rolle

Williams war stets ein enger Verbündeter der LGBTI-Community. Dass seine Figur in der Drag-Komödie „Mrs. Doubtfire“ bei ihrem schwulen Bruder und dessen Lebensgefährten unterkommt, soll seine Idee gewesen sein.


mehr lesen

TV-Special zum CSD in Köln

Anlässlich des CSD 2015 in Köln (3. bis 5. Juli) ändert nrwision kurzfristig sein aktuelles Programm. Als CSD-Special zeigt der TV-Lernsender der TU Dortmund noch einmal alle Folgen der 16-teiligen Doku-Reihe „queer durch Deutschland“ landesweit im Fernsehen. Der CSD ist aber nicht der einzige Grund, wieso sich der Sender für die Wiederholung der sehenswerten Doku […]


mehr lesen

Mit ohne nix im Flaucher

Kommt Mirko beim Cruising hier immer auf seine Kosten? „Nein, ist ja auch eine Typ-Frage. Aber wenn keiner da ist, dann macht man halt Grindr an, und es explodiert hier förmlich.“


mehr lesen

ISIS: Neues Mord-Video

Auf Jubel folgt der Schrecken: Nur wenige Stunden, nachdem der Surpreme Court in Washington entschieden hat, dass in wirklich allen Teilen der USA nun endlich auch gleichgeschlechtliche Paare heiraten dürfen, veröffentlichte die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (ISIS) ein neues Video über die Hinrichtung mutmaßlich homosexueller Männer. Das Video zeigt, wie fünf Männer, die wegen ihrer Homosexualität […]


mehr lesen

Lasst uns einen Rest Diskriminierung!

Die Ehe "sei die lebenslang angelegte Gemeinschaft von Mann und Frau" (die Scheidungsquote in Deutschland lag 2012 übrigens bei 46 %) "zur Gründung einer Familie" (jede 5. Deutsche Mitte 40 ist kinderlos).


mehr lesen

Schwule mit BISS

"Die Generation Stonewall will sich nicht im vorgerückten Alter wegducken. Auf die Bedürfnisse nach einem selbstbestimmten, diskriminierungsfreien Leben müssen die Verantwortlichen in allen Bereichen der Seniorenarbeit angemessen reagieren.“